Auslandsüberweisung Targobank: Kosten, Gebühren & Dauer

12.03.18
4 Minuten Lesezeit
Label:

Willst du Geld ins Ausland überweisen, wirst du bei den einzelnen Banken auf unterschiedliche Vorgehensweisen stoßen. Die Targobank lässt dir die Wahl: Du kannst eine Auslandsüberweisung per Beleg initiieren, aber auch über dein Online Banking erledigen. Unterschiede gibt es hinsichtlich der damit verbundenen Kosten, die wir explizit im Preis- und Leistungsverzeichnis recherchiert haben.

Wieviel dich eine Auslandsüberweisung in Fremdwährung kosten kann und wie du eventuell einiges an Gebühren mit TransferWise einsparen kannst, erfährst du in diesem Artikel.


Beispiel: 1.000 € online (beleglos) in die USA überweisen (getätigt in Dollar, Option OUR).

AnbieterGebührWechselkursKosten insgesamt
Targobank Targobank25,00 €Wechselkurs mit Aufschlag25,00 € + Wechselkursaufschlag
TransferWise TransferWise0,35% + 0.70€Der “echte” Devisenmittelkursinsgesamt nur 4,18 €

Die Preise & Gebühren der Targobank haben wir aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Targobank (Stand: Februar 2018) entnehmen können.


Die Targobank hat eine sehr komplexe Gebührenstruktur entwickelt: Einerseits unterscheidet die Bank nach Überweisungen in Euro innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) und in die Schweiz. Innerhalb dieses Gebietes kann das SEPA-System genutzt werden. Willst du jedoch Geld über die EWR-Grenzen hinaus überweisen, wird es etwas komplizierter – und es gibt einen Sonderfall: die Türkei.

Kosten für die Auslandsüberweisung bei der Targobank

Die Targobank mit Hauptsitz in Düsseldorf bedient hauptsächlich Privatkunden. Die rund 4 Millionen Kunden in Deutschland werden von 360 Standorten in 200 Städten aus betreut. Sie können auf die unterschiedlichen Konten und Karten, aber auch Kredite und Vorsorgeprodukte zurückgreifen. Insbesondere in puncto Online und Mobile Banking geht die Targobank konsequent vor, du kannst hier auf sichere und gut durchdachte Prozesse bauen.

Unterscheiden sich die Gebühren für Auslandskosten innerhalb des EWR in Abhängigkeit vom Kontomodell, gelten bei Auslandsüberweisungen über die EWR-Grenzen hinaus wiederum andere Regeln.

Folgende Kostenpositionen sieht die Targobank für Auslandsüberweisungen vor:

Die Gebühren der Targobank

Die Targobank unterscheidet bei einer Auslandsüberweisung nach dem Zielland. Über den EWR hinaus sind die Gebühren nach der gewählten Option unterschiedlich kalkuliert, solange die Überweisung nicht in die Türkei geht. Folgende Optionen stehen dir zur Auswahl:

|---|---|
| OUR | Du übernimmst die vollen Kosten, der Empfänger erhält den kompletten Betrag. |
| SHARE | Ihr teilt euch die Kosten auf. |

Die Besonderheit: Die Targobank unterscheidet nicht danach, auf welchem Weg du die Auslandsüberweisung in Fremdwährung in Auftrag gibst. Es ist also vollkommen unerheblich, ob du dein Online Banking nutzt, am Schalter oder per Telefon agierst – die Gebühren sind einheitlich.

Gebühren für Auslandsüberweisungen über EWR-Grenzen hinaus

Gewählte OptionGebühr
OUR - du trägst die Kosten0,3 % des Betrags, min. 25,00 € - max. 999,00 €
SHARE - ihr teilt euch die Kosten0,15 des Betrags, min. 12,50 €, max. 999,00 €. Bei der Option SHARE können von zwischengeschalteten Kreditinstituten weitere Kosten berechnet werden. Diese werden vom Überweisungsbetrag abgezogen.

(Quelle, Stand: Februar 2018)

Gebühren für Auslandsüberweisungen in die Türkei

Für Überweisungen in die Türkei kannst du eine Sonderregelung in Anspruch nehmen, wenn du mit einigen Restriktionen auskommst:

  • Die Überweisung wird nur am Schalter bearbeitet oder telefonisch von Mitarbeitern in Auftrag genommen.
  • Die Targobank führt diese Transaktionen generell in Euro aus - kostenlos.
  • Sollten zwischengeschaltete Banken Gebühren erheben, werden diese dem Zahlungsempfänger belastet. Du kannst dafür nicht aufkommen.
  • Die Auszahlung des Überweisungsbetrages vor Ort kannst du wahlweise in Euro oder in neuer Türkischer Lira festlegen.

Es steht dir aber frei, diese Sonderregelung abzulehnen und auf die gängige Auslandsüberweisung ausweichen – und die entsprechenden Gebühren bezahlen. In diesem Fall kannst du selbstverständlich alle Optionen wählen.

Der Wechselkurs bei der Targobank

Für die Auslandsüberweisungen stellt die Targobank täglich um 13.00 Uhr die bis zum nächsten Tag geltenden Wechselkurse zur Verfügung. Die Kurse kannst du ganz einfach hier online abrufen.

Eventuelle Zuschläge bei Auslandsüberweisungen

In puncto Dauer bis zur Überweisungsgutschrift beim Empfänger legt sich die Targobank nur innerhalb des EWR fest. Für alle über die EWR-Grenzen hinausgehenden Transaktionen vermerkt die Bank eine "baldmöglichste" Ausführung. Das Preis- und Leistungsverzeichnis enthält weitere Zusatzgebühren, die wir dir hier auflisten:

ServiceGebühr
Berechtigte Ablehnung der Ausführung eines Überweisungsauftrags1,88 €
Nachforschungsauftrag (soweit durch schuldhaftes Verhalten des Kunden veranlasst)20,00 €
Bearbeitung eines Überweisungswiderrufs20,00 €
Anfragen oder Rückruf bereits ausgeführter Auslandsüberweisungen, wenn Auftraggeber Fehler zu verantworten hat20,00 € zzgl. Fremdgebühren

(Quelle, Stand: Februar 2018)

Informationen zum Thema Wechselkurs

Die Wechselkurse von Währungen ergeben sich aus dem permanenten Handel, also aus dem Verhältnis von Angebot und Nachfrage. Der größte Markt dieser Welt ist immer in Bewegung, sodass auch kontinuierlich zu Schwankungen in den Kursen kommt. Ausgewiesen werden die Kurse immer für Währungspaare, wie beispielsweise Euro/US-Dollar.

Bitte achte darauf, dass die Targobank die Wechselkurse täglich fixiert und es immer eine Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreisen gibt. Du kennst das sicher aus dem Urlaub: Wenn du Geld für deinen Auslandsaufenthalt tauschst, bekommst du einen anderen Kurs eingeräumt als beim Rücktausch - hier verdient die Bank. Eine Alternative stellen Devisenmittelkurse als Mittelwert von Kauf- und Verkaufskurs dar. Ausführliche Informationen kannst du auf den einschlägigen Fachportalen wie Yahoo Finance oder Finanzen.net dar.

Eine clevere Alternative für die Auslandsüberweisung

Bist du an einer Auslandsüberweisung zum Devisenmittelkurs interessiert, steht dir der Dienstleister TransferWise zur Verfügung. Der Devisenmittelkurs ist der “echte” Wechselkurs der Finanzmärkte (der Kurs den du bei Google oder Yahoo Finance finden kannst). Die niedrige Bearbeitungsgebühr von TransferWise wird dir vor der Überweisung immer transparent angezeigt und du könntest dadurch einiges an Kosten und Gebühren einsparen.

Ablauf einer Auslandsüberweisung bei der Targobank

Unabhängig davon, ob du die Auslandsüberweisung per Beleg oder Telefon in Auftrag gibst, sind einige Daten unverzichtbar:

  • Name des Zahlungsempfängers
  • vollständige Anschrift des Empfängers
  • IBAN des Kontos des Empfängers
  • BIC des Kontos des Empfängers

Bitte beachte, dass bei Fehlen relevanter Informationen zusätzliche Kosten anfallen können – das kannst du sicher vermeiden.

Fazit: Auslandsüberweisung bei der Targobank

Die Targobank unterscheidet bei einer Auslandsüberweisung streng nach dem Zielland: Befindet sich dies im Europäischen Wirtschaftsraum oder handelt es sich um die Schweiz, sind die Transaktionen bei den meisten Kostenmodellen gebührenfrei.

Im Gegensatz dazu kannst du bei einer Überweisung über diese Grenzen hinaus aus drei Optionen wählen, was sich direkt auf die Gebühren auswirkt. Bei Überweisungen in die Türkei kannst du von einer Sonderregelung profitieren – allerdings mit einigen Restriktionen. In puncto Bearbeitungsdauer hält sich die Targobank jedoch mit einer genauen Angabe zurück. Solltest du eine Alternative suchen, könntest du diese im Dienstleister TransferWise finden.

TransferWise ist die clevere Alternative für Auslandsüberweisungen.

Erfahre mehr