Die Geschichte von Wise

Wise wurde 2011 mit dem Ziel gegründet, internationale Geldüberweisungen günstig, fair und einfach zu machen. Heute hilft unser Multi-Währungs-Konto schon über 10 Millionen Menschen und Unternehmen dabei, ihr Geld weltweit zu verwalten. So ist es dazu gekommen.

Wie viele gute Geschichten beginnt auch diese mit zwei Freunden.

Beide stammen aus Estland. Taavet – der übrigens der erste Angestellte bei Skype war – lebte in London, wurde aber in Euro bezahlt. Kristo – der damals für Deloitte arbeitete – lebte ebenfalls in London und erhielt sein Gehalt in Pfund. Er hatte jedoch auch noch eine Hypothek in Estland abzubezahlen und benötigte dafür wiederum Euros.

Beide haben ihr Geld über ihre Banken in die jeweils andere Währung getauscht – wobei ihre Banken ihnen teure Gebühren berechnet und schlechte Wechselkurse verwendet haben. Sie wussten, dass es eine bessere Alternative geben muss. Also haben sie sich zusammengesetzt und sind dabei auf eine wunderbar einfache Lösung gekommen.

Richte dein kostenloses Wise-Konto ein

Ein besserer Weg, Geld ins Ausland zu überweisen.

Jeden Monat überprüften sie den echten Wechselkurs auf Reuters. Taavet schickte seine Euros an Kristos estnisches Bankkonto und Kristo stockte Taavets Konto in Großbritannien mit dem entsprechenden Betrag in Pfund auf. Beide erhielten auf diese Weise innerhalb von wenigen Sekunden die von ihnen benötigte Währung – und keiner verlor auch nur einen Cent aufgrund von schlechten Wechselkursen oder überzogenen Gebühren.

Es gab keine Wartezeit, keinen Stress und keine zusätzlichen Kosten. „Es muss doch noch andere Menschen geben, die das gleiche Problem haben…“, dachten sie sich. Also gründeten sie ein Unternehmen, das sie TransferWise nannten. Als ersten Schritt stellten sie ein Team zusammen, das ihnen dabei helfen sollte, die beste Methode für internationale Überweisungen zu erschaffen.

Als wir wuchsen, wurde uns bewusst, dass unsere Kunden mehr wollen, als nur Geld zu überweisen. Also haben wir unser Angebot immer mehr erweitert: etwa mit einem Multi-Währungs-Konto, einer Debitkarte und einem Geschäftskonto – und um das zu reflektieren, haben wir unseren Namen nun zu Wise geändert.

[Registriere dich bei Wise, um direkt loszulegen – sei es mit Überweisungen, Geldeingängen oder Zahlungen mit einer eigenen Karte][https://wise.com/register]

Wise heute.

Unser Name mag sich geändert haben, aber wir haben immer noch das gleiche Ziel: Wir wollen Menschen dabei zu helfen, ihr Geld international zu verwalten – und das günstig, schnell und transparent.

Über 10 Millionen Kunden vertrauen uns inzwischen mehr als 4,5 Milliarden Pfund pro Monat an und sparen dabei jeden Tag 3 Millionen Pfund an Bankgebühren. Das Wise-Konto hilft ihnen dabei, Geld in über 55 Währungen zu halten und sie können von uns eine Debitkarte für weltweite Zahlungen erhalten.

Wir haben Partnerschaften mit Banken und Unternehmen wie Monzo, Bolt und GoCardless geschlossen, um auch deren Kunden Zugriff auf unsere Lösung für internationales Banking zu bieten. Unter anderem haben Investoren wie Richard Branson und PayPal-Mitbegründer Max Levchin in unsere Vision investiert.

Genau wie unsere Kunden sind auch wir in die Welt hinaus gewachsen: Wir haben seit unserer Gründung 14 neue Büros mit über 2.200 Mitarbeitern eröffnet – unsere Mission heißt ja nicht umsonst: "Geld ohne Grenzen".

Registriere dich noch heute für besseres internationales Banking. Wir haben 14 neue Büros mit über 2.200 Mitarbeitern eröffnet.

Und wir haben die TransferWise Debit Mastercard und das TransferWise Multi-Währungs-Konto eingerichtet. Mit letzterem kannst du über 50 Währungen auf einmal halten und diese umtauschen, wann immer du möchtest.

Unsere Mission ist Geld ohne Grenzen. Und wir fangen erst an.

Klicke hier, um noch heute Geld auszugeben, zu empfangen oder zu überweisen.

Unsere drei Grundsätze für Geldüberweisungen:

1

Sie sollten günstig und fair sein.

Es gibt nur einen fairen Wechselkurs – und den bekommst du bei Wise. Außerdem zeigen wir dir immer im Voraus, wie hoch deine Gebühren sein werden. Warum? Weil Aufschläge auf den Wechselkurs und sonstige versteckte Gebühren unfair sind – und wir fairer sein wollen, als es sonst in der Finanzwelt üblich ist.

2

Sie sollten einfach sein.

Überweisungen sollten stressfrei sein – unabhängig davon, in welchem Land sich das Empfängerkonto befindet. Unsere App und Website sind deswegen mit dem Ziel entwickelt worden, dass du dein Geld auch unterwegs mühelos verwalten kannst. Außerdem haben wir ein außergewöhnliches Team zusamengestellt, das sich darum kümmert, dass dein Geld bei uns sicher ist und alles reibungslos abläuft.

3

Sie sollten schnell sein.

Wir sind der Meinung, dass Geld überweisen nicht länger dauern sollte als eine E-Mail zu versenden. Ein Konto bei uns ist in nur wenigen Minuten eingerichtet und die meisten unserer Überweisungen kommen noch am gleichen Tag oder sogar innerhalb von wenigen Sekunden beim Empfänger an..

Noch nicht bereit?

Melde dich doch einfach für Kursalarme an. Damit bekommst du täglich Updates zu den für dich relevanten Wechselkursen und kannst dich benachrichtigen lassen, wenn dein gewünschter Wechselkurs erreicht wird. Auf diese Weise kannst du genau dann überweisen, wenn der Kurs gerade für dich passt.

Für Kursalarme anmelden
Transferwise setzt mit der Online-Plattform auf Komfort und einfaches Handling für Nutzer und vor allem, wie viele FinTechs, auf tiefe Gebühren.

Transferwise setzt mit der Online-Plattform auf Komfort und einfaches Handling für Nutzer und vor allem, wie viele FinTechs, auf tiefe Gebühren.

Artikel lesen
TransferWise sagt den hohen Bankgebühren bei Auslandsüberweisungen den Kampf an.

TransferWise sagt den hohen Bankgebühren bei Auslandsüberweisungen den Kampf an.

Artikel lesen
Und voilà, 90 Minuten später tauchten 250 Euro in einem europäischen Konto auf. Ganz ohne Aufschlag, lediglich mit einer Gebühr von 3 USD.

Und voilà, 90 Minuten später tauchten 250 Euro in einem europäischen Konto auf. Ganz ohne Aufschlag, lediglich mit einer Gebühr von 3 USD.

Artikel lesen