PayPal: Geld einzahlen und Guthaben aufladen

Roberto Hamidi
02.03.20
5 Minuten Lesezeit

PayPal ist einer der bekanntesten Zahlungsdienstleister. Speziell, wenn du bei einem Händler im Ausland bestellen möchtest kann es sein, dass PayPal die einzige Möglichkeit für dich ist. Auch aus Bequemlichkeit wird gerne auf PayPal zurückgegriffen.

In diesem Artikel erfährst du, wie du das PayPal Guthaben aufladen kann. Zudem bekommst du mit TransferWise eine Alternative aufgezeigt, denn nicht immer ist PayPal die günstigste Lösung.


Du willst mit PayPal im Ausland bezahlen? Hier können zusätzliche Kosten entstehen!

Es it möglich mit PayPal auch in anderen Währungen zu bezahlen. Dabei übernimmt jedoch PayPal die Umrechnung mit einem Aufschlag auf den Wechselkurs.

In diesem Fall kannst du mit TransferWise deine Rechnung ohne Wechselkursaufschlag begleichen und sparen! TransferWise nutzt nämlich für jede Umrechnung den Devisenmittelkurs. Das ist der selbe Kurs, den du z.B. auch bei Google findest. Der echte Wechselkurs eben.

Du kannst die Gebühren für deinen Betrag problemlos direkt online einsehen.

Testbetrag eingeben


So kannst du Geld bei PayPal einzahlen

Um dein Konto aufzuladen hast du in Deutschland zwei Möglichkeiten. Zum einen per Banküberweisung, zum anderen via Sofortüberweisung. Für die Sofortüberweisung nutzt PayPal den Partner Giropay.

PayPal behält sich vor, Abbuchungen vom Konto zu überprüfen. Dadurch können im Falle eines Problems Verzögerungen auftreten oder der Transfer gestoppt werden.

Wichtig zu wissen ist, dass du mit keiner dieser Methoden Geld auf ein fremdes PayPal Konto einzahlen kannst. Das Konto von dem das Geld stammt, muss immer auf den gleichen Namen laufen wie auch der Account. ¹

Gebühren beim Aufladen deines PayPal Kontos

In Deutschland hast du nur die Banküberweisung oder Giropay, um bei PayPal Geld einzuzahlen. Damit du genau weißt wie das geht, folgt jetzt eine Schritt für Schritt Anleitung.

PayPal kostenlos aufladen

Die Aufladung des Kontos per Banküberweisung ist kostenlos, solange deine Bank keine Gebühren für Überweisungen erhebt. Achte bei der Überweisung darauf, dass das Geld von einem Bankkonto stammt, welches im PayPal Account hinterlegt ist. ¹

Trage außerdem die Zeichen im Verwendungszweck sorgfältig ein, denn damit wird dein Geld deinem Guthabenkonto zugeordnet.

So funktioniert die Aufladung per Banküberweisung im Browser

  1. Logge dich in dein Konto ein.
  2. In der Übersicht siehst du oben links dein Guthaben. Klicke hier auf “Geld einzahlen”.
  3. Wähle nun “Ihr Bankkonto (manuell)” als Einzahlungsart aus.
  4. Mit den angezeigten Daten füllst du nun eine Überweisung in der Bank aus. Den Betrag musst du erst bei der Überweisung deiner Bank auswählen.
  5. In ein paar Bankarbeitstagen ist das Geld auf deinem Account. ¹

So funktioniert die Einzahlung mit Banküberweisung per App

PayPal bietet in seiner App keine Möglichkeit Geld einzuzahlen. Man kann nur das vorhandene Guthaben auszahlen, oder Geld von anderen Personen anfordern.

PayPal kostenpflichtig aufladen

Eine Sofortüberweisung mittels Giropay ist die andere Möglichkeit, mit der man Geld auf PayPal einzahlen kann. PayPal verlangt dafür keine Gebühren. Deine Bank kann jedoch Gebühren für die Nutzung haben.

Gut zu wissen ist, dass du mit Giropay mindestens 50 EUR einzahlen musst und nur 1000 EUR maximal einzahlen kannst. ¹

So kannst du PayPal Guthaben aufladen mit Giropay

  1. Logge dich in dein Konto ein.
  2. Oben links ist deine Guthabenübersicht. Wähle hier “Geld einzahlen”.
  3. Anschließend klickst du auf “Sofortige Aufladung vom Bankkonto (Giropay)”.
  4. Du wirst nun zu Giropay weitergeleitet. Gib hier den Betrag ein den du aufladen möchtest und stimme den Nutzungsbedingungen zu.
  5. Verbinde dich nun erneut mit PayPal, indem du auf “Mit PayPal verbinden” drückst.
  6. Überprüfe deine Daten und klicke auf “Weiter”.
  7. Wähle deine Bank aus dem Dropdown Menü aus. Du wirst nun automatisch weitergeleitet.
  8. Gib deinen Anmeldename und PIN ein und klicke auf “Jetzt bezahlen”.
  9. Anschließend werden dir die Überweisungsdetails nochmal angezeigt.
  10. Gib den TAN ein und klicke auf “Jetzt bezahlen” um die Transaktion abzuschließen.
  11. Nun ist das Geld auf deinem PayPal Konto eingezahlt.

Würdest du dein PayPal Konto mit einer anderen Währung als EUR aufladen, würden zusätzlich Wechselkursgebühren anfallen. Dies geht allerdings nur über ein anderes PayPal Konto. ¹

Umgehe PayPal Gebühren beim Bezahlen von Rechnungen aus dem Ausland

PayPal ist praktisch zum Senden von Geld in der gleichen Währung. Möchtest du hingegen eine Rechnung in einer anderen Währung zahlen, fallen Wechselkursgebühren an.

Zum Stand vom 26.2.20 bekommst du bei PayPal für 1 EUR = 1,0505 USD. Würdest du den Devisenmittelkurs nehmen, würdest du 1,09 USD bekommen. Das sind knapp 4 % Unterschied, die du draufzahlst. ¹

TransferWise: Die günstige Alternative

Bei TransferWise wird Transparenz groß geschrieben. Deswegen wird bei jeder Transaktion mit einer Fremdwährung, der Devisenmittelkurs verwendet. Dieser ist das Mittel aus An- und Verkaufgeboten des Währungspaars. Es entspricht somit in etwa dem, was du auch bei Google sehen würdest.

Um die genauen Kosten zu sehen, musst du dabei nicht einmal eingeloggt sein oder ein Konto besitzen. Die Gebühren für einen Transfer kannst du vor jeder Überweisung genau auf der Startseite einsehen.

Zum TransferWise Überweisungsrechner

Ein Bankkonto mit PayPal verknüpfen

Damit du bei Paypal Geld einzahlen kannst per Banküberweisung, ist es wichtig, dass du ein Bankkonto hinterlegst. Es hilft dir außerdem, bequemer Zahlungen bei Onlinehändlern zu machen.

Um ein Bankkonto zu hinterlegen, musst du dich zuerst einloggen. Wenn du anschließend auf das Rädchen oben rechts drückst, kommst du zu dem Punkt “Profil und Einstellungen”. Hier siehst du auf der linken Seite einen Reiter für “Geld, Bankkonten und Kreditkarten”.

Unter dem Absatz “Bankkonten” hast du die Möglichkeit, ein Bankkonto zu verknüpfen.

Dafür gibst du deine Bankdaten komplett ein. Um dein Konto zu verifizieren bucht Paypal einen kleinen Betrag ab und in dem Überweisungszweck steht eine Zahl mit vier Ziffern. Diese musst du dann auf der Webseite eingeben und dein Konto ist unbeschränkt freigeschaltet. ¹

PayPal Wechselkurs Aufschläge umgehen

Mit dem Multi-Währungs-Konto von TransferWise kannst du die Aufschläge auf den Wechselkurs bei PayPal umgehen. Mit diesem Konto kannst du über 50 Währungen halten und bekommst individuelle Bankdaten für 6 verschiedene Währungen.

Der Vorteil ist, dass du direkt in deinem Konto Währungswechsel zum Devisenmittelkurs tätigen kannst. Dadurch sparst du dir einiges an Geld, besonders wenn du große Summen zu wechseln hast.

Auch wenn du eine Rechnung im Ausland bezahlen möchtest, ist es praktisch. Dann kannst du deine EUR losschicken und der Empfänger bekommt die Währung des Ziellandes. Nur eine Gebühr für den eigentlichen Transfer fällt dabei an.

Warum PayPal aufladen?

Die Gründe, warum du Geld auf Paypal einzahlen möchtest sind vielfältig. Vielleicht möchtest du ein negatives Guthaben ausgleichen. Es kann allerdings auch sein, dass du lieber vom PayPal Guthaben überweist, anstatt direkt mit dem verknüpften Konto oder der Karte.

Fazit zum Aufladen von PayPal

PayPal ist ein sehr praktischer Zahlungsanbieter in Deutschland, da es viele Akzeptanzstellen gibt. Die Aufladung kann entweder sofort per Giropay geschehen, oder mit ein paar Tagen Bearbeitungszeit per Banküberweisung.

Möchtest du allerdings Geld in einer anderen Währung als EUR einzahlen, wird es schwer. Auch beim Geldwechsel schlägt PayPal zusätzliche Gebühren auf den Wechselkurs auf. Ein spezialisierter Anbieter wie TransferWise kann dir Kosten ersparen. Durch den Devisenmittelkurs bekommst du immer die beste Wechselrate.

Quellen (Stand 26.02.2020):
1 PayPal Deutschland


Diese Veröffentlichung wird zu generellen Informationszwecken bereitgestellt und ist nicht dazu gedacht, jeden Aspekt der behandelten Themen abzudecken. Es besteht kein Anspruch darauf, dass die Gesamtheit der angezeigten Informationen als verlässlicher Ratschlag verwendet werden können. Bevor vom Leser auf Grundlage der in diesem Artikel bereitgestellten Informationen Entscheidungen getroffen oder Handlungen getätigt werden, muss professioneller Ratschlag eines Spezialisten eingeholt werden. Die Informationen in dieser Publikation stellen keinen rechtlichen, steuerlichen oder sonstigen Ratschlag seitens TransferWise Limited oder seiner Partner dar. Ergebnisse aus der Vergangenheit gewährleisten keine ähnlichen zukünftigen Resultate. Zusicherungen, Garantien oder Gewährleistungen - ob explizit oder implizit - hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität des Inhalts der Publikation werden ausgeschlossen.

TransferWise ist die clevere Alternative für Auslandsüberweisungen.

Erfahre mehr

Tipps, News und Updates für deine Location