SWIFT-Code-Checker

SWIFT/BIC-Codes folgen immer einen bestimmten Format. Das bedeutet, dass wir feststellen können, ob dein Code gültig ist oder nicht und was für eine Information in welchem Teil zu finden ist.

Prüfer

Überprüfe einen SWIFT-Code

Gib einen BIC/SWIFT-Code ein, um zu prüfen, ob dieser korrekt ist und finde heraus, zu welcher Bank der Code gehört.

SWIFT code example SMCOGB2LXXX
SWIFT code (8 characters) SMCOGB2L
Bank Code SMCO
Country Code GB
Location Code 2L
Branch Code XXX

Format eines BIC/SWIFT-Codes.

Ein SWIFT/BIC-Code ist 8-11 Zeichen lang und dient zur Identifizierung des Landes, der Stadt, der Bank und der Bankfiliale.
  • Bankcode A-Z 4 Buchstaben stehen für die Bank. Sie sehen in den meisten Fällen wie eine Kurzform des Banknamens aus.
  • Ländercode A-Z 2 Buchstaben stehen für das Land, in dem sich die Bank befindet.
  • Ortscode 0-9 A-Z 2 Zeichen bestehen aus Buchstaben oder Zahlen. Sie beschreiben wo sich die Zentrale der Bank befindet.
  • Filialcode 0-9 A-Z 3 Ziffern spezifizieren die Bankfiliale. "XXX" steht für die Zentrale der Bank.

Häufige Fehler, die du vermeiden solltest

1

Tippfehler

SWIFT-Codes sind häufig ziemlich lang – da passiert schnell mal ein Fehler beim Abtippen. Kopiere und füge deinen Code deswegen am besten direkt ein, wenn das möglich ist.

2

Falsche Formatierung

Bei Onlineüberweisungen solltest du immer das digitale Format verwenden. Einige Banken werden deine Überweisung ablehnen, wenn du das Druckformat wählst, bei dem Leerzeichen zwischen den einzelnen Abschnitten enthalten sind.

3

Die Bankverbindung des Empfängers

Banken werden dich bei Überweisungen manchmal um zusätzliche Angaben bitten. Es ist wichtig, dass du diese Angaben fehlerfrei einträgst, sonst könnte deine Überweisung abgelehnt werden – selbst dann, wenn der SWIFT-Code gültig ist.

Was passiert, wenn du die falsche Nummer angibst?

Wenn du über deine Bank Geld an einen SWIFT-Code überweist, der nicht existiert, sollte deine Bank diese Zahlung rückgängig machen und dir dein Geld zurückerstatten können. Das könnte allerdings einige Zeit dauern und deine Bank könnte dir dafür eine Gebühr berechnen. Verwende also am besten den SWIFT-Code-Checker weiter oben auf der Seite und überprüfe, ob dein SWIFT-Code tatsächlich existiert und ob er das richtige Format hat.

Was passiert, wenn dein SWIFT-Code zwar existiert, allerdings nicht der richtige ist (du also Geld an den falschen Empfänger überwiesen hast)? Das ist eine Situation für die es leider keine einfache Lösung gibt – und genau deswegen ist es wichtig, die genauen Kontodaten mit dem Empfänger abzuklären, bevor du Geld überweist. Wenn dir auffällt, dass du Geld an den falschen SWIFT-Code überwiesen hast, solltest du dich außerdem so schnell wie möglich mit deiner Bank in Verbindung setzen.

Kleine Figuren, die auf einen falschen Eintrag auf einer Checkliste zeigen

Wenn du Geld an einen SWIFT-Code überweist, der nicht existiert:

  1. Deine Bank wir das Geld von deinem Kontostand abziehen
  2. Deine Bank wird versuchen, das Geld an den von dir angegebenen SWIFT-Code zu überweisen
  3. Falls der SWIFT-Code nicht existiert, wird deine Bank die Zahlung zurückholen. Das könnte allerdings einige Zeit dauern und deine Bank könnte dir dafür eine Gebühr berechnen.

Lass die Angaben immer von deinem Empfänger bestätigen

Lasse dir den SWIFT-Code immer von deinem Empfänger oder der Bank bestätigen, wenn du Geld überweisen oder empfangen willst.

Wenn du glaubst, dass du für eine Überweisung den falschen SWIFT-Code verwendet hast, solltest du direkt deine Bank kontaktieren. Unter Umständen kann diese die Transaktion noch abbrechen. Falls es für eine Stornierung bereits zu spät ist, musst du den Empfänger vielleicht selbst kontaktieren und um eine Rückerstattung bitten.

Kleine Figuren die eine Todo-Liste abhaken
Happy Customers 8 Millionen glückliche Kunden
Financial Conduct Authority Reguliert durch die FCA
Bloomberg
Forbes