Kontakt

Versteckte Gebühren - Was bedeutet das?

Den meisten Menschen ist gar nicht bewusst, dass Banken bei Überweisungen ins Ausland versteckte Gebühren berechnen. Wie das genau funktioniert?

Zuerst einmal ist es wichtig zu wissen, dass es nur einen "echten" Wechselkurs gibt. Dieser Kurs wird auch "Devisenmittelkurs" genannt. Das ist der offizielle, faire Kurs - den siehst du z.B. auch auf Google.

Statt diesen echten Wechselkurs zu benutzen, tauschen Banken dein Geld zu einem selbst festgelegten Kurs. Dieser liegt unter dem echten Wechselkurs. Praktisch bedeutet das, dass du auf der anderen Seite weniger Geld rausbekommst als dir zusteht.

Die Differenz behalten die Banken dann für sich.
Darüber hinaus zahlst du noch eine Überweisungsgebühr - also eine Servicegebühr für einen unfairen Service. 

Manche Banken stecken bei einer Überweisung von 1000 EUR so insgesamt bis zu 50 EUR in die eigene Tasche.

Bei TransferWise bekommst du immer den echten Wechselkurs und zahlst eine niedrige, durchschaubare Service Gebühr von 5 EUR für eine Überweisung von 1000 EUR.

War dieser Artikel hilfreich?