Kontakt

Ist TransferWise wirklich günstiger als meine Bank?

In einem Wort: ja!

Banken werben zwar oft mit "billigen" oder sogar "kostenlosen" Überweisungen ins Ausland, erwähnen dabei aber nicht die Tatsache, dass sie dir selten den echten Wechselkurs für deinen Währungsumtausch anbieten. Stattdessen setzen sie Tag für Tag ihren eigenen Wechselkurs fest und behalten die Differenz für sich. Hinzu kommt meistens eine fixe Gebühr und auch dein Empfänger zahlt gewöhnlich noch eine Gebühr. Eine kostenlose Überweisung gibt es bei den Banken nicht. In Wirklichkeit verlierst du im Schnitt 3% deines Geldes bei einer Überweisung ins Ausland.

Die gute Nachricht ist: Du musst dir das nicht länger bieten lassen! Bei TransferWise bekommst du garantiert den echten Devisenmittelkurs. Das ist der Kurs, den du z.B. auch auf Reuters, Google und Yahoo sehen kannst. Du hast also nur die kleine und transparente TransferWise Gebühr. Dein Empfänger zahlt nichts, da wir das Geld von einem lokalen, TransferWise Bankkonto im Empfängerland auf das Empfängerbankkonto vor Ort auszahlen.

Wie viel du verglichen mit deiner Bank bei TransferWise sparst, hängt von der Summe und dem Währungspaar deiner Überweisung ab. Um garantiert das beste Angebot zu finden, empfehlen wir immer die Gebühr und den Wechselkurs deiner Bank mit der TransferWise Gebühr und dem echten Devisenmittelkurs zu vergleichen. Bedenke aber auch, dass der Empfänger einer Auslandsüberweisung per Bank gewöhnlich noch eine Gebühr für den Erhalt des Geldes bezahlt.

 

War dieser Artikel hilfreich?