Alles was man wissen muss wenn man von Deutschland nach London zieht

31.07.15
3 Minuten Lesezeit

Immer mehr Deutsche zieht es auf die britische Insel. Und warum auch nicht? In England gibt es die besten indischen Restaurants, Unmengen an Tee und die Premier League (die zweitbeste Liga, nach der Bundesliga). Aber in einem anderen Land leben ist nicht immer einfach. Wir haben die besten Tipps für alle Deutschen, die nach Großbritannien ziehen:

Die Briten lieben es über das Wetter zu quatschen

Das Wort 'Smalltalk' erhält hier eine ganz neue Bedeutung - das Wetter ist Gesprächsthema Nummer eins. Die goldene Regel ist: am Morgen den Wetterbericht zu schauen, damit man gut für den Smalltalk vorbereitet ist.

Mach dich bereit jede Menge Tee zu trinken

Tee trinken ist eine der ältesten britischen Traditionen. Tee trinken wird meist mit Entspannung und Tratsch verbunden. Wenn dir jemand eine Tasse Tee anbietet ist der Tagesklatsch und natürlich das Wetter angesagt.

Du musst nicht auf deutsches Bier verzichten

Wir lieben Bier und bei der Vorstellung in einem Land zu leben wo es kein deutsches Bier gibt, da kann einem schon mal mulmig werden. Aber keine Panik, man muss in England nicht auf deutsches Bier verzichten. Hier sind drei coole Bars in London:

  • Das Bavarian Beerhouse in der Nähe von Old Street ist ein cooler Bierkeller der alles offeriert was das deutsche Herz begehrt.
  • Wohnst du südlich der Themse? Dann haben wir gute Neuigkeiten für dich, denn das Stein's in Kingston hat eine Bar, ein Restaurant, einen Biergarten und natürlich auch deutsches Bier.
  • Weiters gibt es noch Katzenjammers, einen bayrischen Bierkeller in der London Bridge U-Bahn Station. Es gibt immer neun verschiedene Biersorten vom Fass und 23 Biermarken in der Flasche.

Prost!

Wie man besten zu Brot kommt

Eines der Dinge, die jedem Deutschen die Tränen in die Augen treibt ist das mangelnde Angebot an essbarem Brot. Es gibt zwei Möglichkeiten wie man dieses Problem lösen kann: Nutze deinen Tiefkühlschrank - einfach ein paar Leib Brot von Deutschland mit nach England nehmen und dann einfrieren. Wenn einem allerdings das Brot ausgeht weil der Tiefkühlschrank nicht groß genug ist, gibt es zwei Bäckerein in London bei denen man Brot deutscher Art kaufen kann. Kamps ist im Zentrum, in der Nähe von Warren Street Station, und hat warme und kalte Köstlichkeiten. Für alle, die in West London leben gibt es das Bäkehaus in Hammersmith, wo man frisch gebackenes Brot bekommt.

Currywurst gibt's sogar in London

In Deutschland gibt es Currywurst an jeder Ecke - in London ist die beliebte Wurst noch nicht so weitverbreitet. Aber zum Glück gibt es ein paar Lokalitäten, wo man eine richtige Currywurst genießen darf. Herman Ze German ist der perfekte Ort um sich so richtig den Bauch vollzuschagen.

Nie wieder schwarz fahren!

Ohne Fahrschein geht’s in Großbritannien nicht - hier wird kontrolliert und wenn man keinen Fahrschein oder Guthaben auf seiner Oysterkarte aufweisen kann, dann kommt einem das teuer zu stehen. Eine Preisliste für das öffentliche Verkehrsnetz gibt es hier.

Und zu guter Letzt…

Falls du deinen Freunden oder Verwandten Geld nach Deutschland überweisen möchtest damit sie dir einen Koffer voll Brot nach England schicken, kannst du mit TransferWise Geld einsparen.


Was ist TransferWise?

TransferWise ist die clevere Alternative für Überweisungen ins Ausland. Die Idee ist ganz einfach. Banken behalten im Durchschnitt bis zu 3,6% der überwiesenen Summe. TransferWise hat einen einfachen Weg gefunden, um Auslandsüberweisungen fair und transparent zu gestalten, so wie es sein sollte - ohne versteckte Gebühren. Der Wechselkurs stimmt und die Kosten sind gering und leicht zu erkennen. Hier ist unser Rechner:

TransferWise ist die clevere Alternative für Auslandsüberweisungen.

Erfahre mehr