Taavet im Gespräch mit Index Ventures und a16z über FinTech, die Finanzwelt und Startups

03.11.16
1 Minuten Lesezeit

Gemeinsam mit den TransferWise-Investoren a16z und Index Ventures war TransferWise Mitgründer Taavet letzte Woche in zwei Podcasts zu hören.

Anbei eine kurze Zusammenfassung der beiden Interviews sowie die Sendungen zum Nachhören auf Soundcloud.

1. Index Ventures Gründer-Interview

Im Gespräch von Taavet und Index Partner Jan Hammer mit Sky News’ Ian King ging es um die Herausforderungen, ein FinTech StartUp zu skalieren. Von zwei jungen Männern mit einer Idee auf einer Serviette skizziert hin zu einem Rebell in der Finanzwelt. Angefangen von Kultur bis zur unternehmerischen Lernkurve, bietet das Gespräch interessante Einblicke in das Leben eines StartUp-Gründers.

Zudem geht es um Themen wie Regulierungen, FinTech und der proaktiven Unterstützung, welche die Branche seitens der Regulatoren in Großbritannien erfährt. Ian fraget Taavet auch, ob es für eine Bank möglich sei, jemanden wie ihn einzustellen, um die Agilität zu erreichen...! Was er darauf geantwortet hat, kannst du im Podcast herausfinden. Hier geht es zum Nachhören:


  2. a16z : Wenn Finanzdienste wie mein Smartphone funktionieren

Das Gespräch mit a16z, die Teil der TransferWise's $58 Millionen Investment-Runde in 2015 waren, konzentriert sich auf TransferWises jüngster Future of Finance Studie. Fehlende Transparenz ist das Hauptproblem - und Taavat erklärt, dass zudem fehlendes Bewusstsein der Verbraucher ein Problem ist, welches TransferWise sehr hartnäckig angeht.

Wie man das Vertrauen der Nutzer gewinnt, ist ebenfalls ein zentrales Thema, gerade wenn weniger computer-erfahrene Menschen ihr Geld ins Ausland schicken (wie bspw. Taavet's Eltern!). Hier geht es zum Nachhören:


Für mehr vom Team hinter TransferWise, folge einfach unseren Medium Beiträgen 'TransferWise Ideas' hier.

TransferWise ist die clevere Alternative für Auslandsüberweisungen.

Erfahre mehr