Mieten, Kaufen, Wohnen - Die 20 teuersten Städte der Welt

04.04.17
2 Minuten Lesezeit
Label:

So viel kostet die Mieter einer Wohnung in den weltweit teuersten Städte. Aber das ist noch nichts im Vergleich zum Kaufen einer Immobilie.

Du träumst vom Leben in Monaco? Hoffentlich hast du einen dicken Geldbeutel. Egal, wo du mietest oder kaufst, du wirst auf jeden Fall den im weltweiten Vergleich teuersten Immobilienpreis zahlen. Das ergab der Global Property Guide, der den Durchschnittsmietpreis für eine Wohnung von 120 m² im Highsociety-Tropenparadies mit $10.099 pro Monat auflistet.

Die nächste Stadt auf der Liste ist London mit $6.856 pro Monat, dicht gefolgt von New York mit $6.553. Irre.

Wenn du findest, dass diese Mietkosten Abzocke sind und deswegen lieber Wohnungseigentum erwerben möchtest, dann schau dir besser genau unsere Infografik an, um zu erfahren, wie viele Jahre an Mietzahlungen du zusammenbekommen müsstest, um dir eine Wohnung in der gleichen Lage am Wunschort zu kaufen: In Monaco bräuchtest du dafür 53 Jahre, in London 48. Aua. In New York liegt diese Zahl hingegen nur bei 23, in Moskau bei 26 und in Tokio bei 18 Jahren, wodurch diese eigentlich unglaublich teuren Städte fast schon wie ein Schnäppchen klingen.

Sollte Hong Kong dein Ziel sein, weiß ich von meinen Freunden vor Ort, dass man besser nicht nach einem Deal im noblen Repulse Bay oder The Peak suchen sollte. Dort schießen die Preise durch's Dach mit einem Durchschnittspreis von $6.198. Suche lieber in Happy Valley oder Ap Lei Chau. Oder, für die ganz Lässigen, auf einer der abseits gelegenen Inseln Hong Kongs. Und denk dran, dass die Quadratmeterzahl jede Ecke und jeden Winkel beinhalten kann: den Vorraum des Aufzugs, Fensterbänke, ja sogar den Briefkasten!

Aber es gibt auch noch andere Faktoren. Klar, 53 Jahre in Monaco mit Mietkosten von $10.099 monatlich klingt ziemlich absurd, ganz gleich, wie spektakulär die Aussicht auf's Meer oder wir frisch der Fisch ist. Aber es gibt auch einige Vorzüge. Und hier reden wir nicht über Vergnügungsreisen auf großen Yachten oder Formel 1 Ticktets, sondern über Steuern. Mit einem Wohnsitz in Monaco (egal, ob Mieter oder Eigentümer) kannst du Einkommens-, Vermögens- und Kapitalerwerbssteuer Lebewohl sagen. (Außer, du bist Bürger der USA. Dann zahlst du Steuern auf alles, und zwar überall und für immer.) Okay, du musst eine deftige Bankeinlage vorstrecken und nachweisen können, dass du ein rechtschaffenes Individuum bist. Wenn du diese Voraussetzungen aber erfüllen kannst, steht dir nichts mehr im Weg.

In Amsterdam hingegen sind die Mieten und das Verhältnis zum Kaufpreis etwas bodenständiger, allerdings greift dir das Finanzamt dort tiefer in die Tasche. Die Mindeststeuersätze der Niederlande gehören zu den höchsten der Welt.

Klar, Immobilienpreise sind extrem dynamisch und können durch äußere Faktoren beeinflusst werden und dadurch schwanken. Ist alles schon passiert.

Schau dir die Zahlen für deine Stadt genau an und entscheide dann, ob es sich lohnt, zu mieten oder zu kaufen.

Von Lauren Cooper

Lauren Cooper ist eine TransferWise-Revolutionärin, globetrottende Journalistin und erprobte Expat. Sie ist eine Expertin, wenn es um das Leben in den weltweit teuersten Städte geht, denn sie wuchs in New York auf und lebte in Hong Kong und London.

TransferWise ist die clevere Alternative für Auslandsüberweisungen.

Erfahre mehr