Geld abheben in Polen: Achtung Kostenfalle!

Roberto Hamidi
30.12.20
6 Minuten Lesezeit

Wer in Polen ist, sei es aus touristischen oder beruflichen Gründen, wird immer mal wieder mit Geld in Kontakt kommen. Sei es beim Bezahlen im Restaurant, bei der Überweisung für Aufträge oder aus vielen anderen Gründen. Natürlich spielt Bargeld in Polen auch eine große Rolle.

Allerdings sollte man da immer ein wenig vorsichtig sein, denn da Polen (noch) kein Euro-Land ist, gibt es hier immer mal wieder kleine und größere Überraschungen am Automaten. Wie also vorgehen, wenn man sich in diesem wirklich schönen Land aufhält und dringend Bargeld benötigt?

Hier einige Tipps, wie man eventuelle Herausforderungen vermeiden kann, um keine unglücklichen Erlebnisse zu haben.


Die richtige Karte macht den Unterschied.

Wenn es um Fremdwährung geht, wirst du bei deiner Bank vermutlich in Kleingedruckte schauen dürfen. Wer prüft schon bei Eröffnung eines Girokontos, ob man damit auch Złoty abheben kann? Damit du für solche Fälle in Zukunft gewappnet bist gibt es das kostenlose Multiwährungskonto von TransferWise. Damit kannst du dein Geld in mehr als 50 Währungen halten und bekommst bei allen Umrechnungen immer den echten aktuellen Wechselkurs ohne Aufschlag. Außerdem sind die Gebühren für Währungswechsel wesentlich geringer als es bei Banken üblich ist.

Mit der optional für nur 6 EUR erhältlichen Debitkarte kannst du im Wert von bis zu 200 GBP im Monat sogar kostenlos Geld im Ausland abheben.

mehr zum Thema


Kooperationen mit heimischen Banken

Erkundige dich zunächst bei deiner Hausbank, ob du eine Vereinbarung für deinen Aufenthalt in Polen abschließen kannst. Einige Banken sind zum Beispiel bereit, eine bestimmte Anzahl an Bargeldabhebungen zu erlauben, ohne Gebühren zu berechnen, und erlauben dir, mit der Kreditkarte gebührenfrei zu bezahlen.

Außerdem haben einige Banken Partnerschaften mit ausländischen Banken abgeschlossen, so dass du an den Geldautomaten dieser angeschlossenen Banken Geld abheben kannst, ohne dass dir Gebühren in Rechnung gestellt werden. Also: Es wäre schade, nicht mit deiner Heimatbank darüber zu sprechen, bevor du nach Polen fährst.

Geld wechseln in Polen - so einfach wie 1, 2, 3?

Wenn du so etwas nicht mit deiner Hausbank auf einen Deal verständigen konntest, mach dir keine Sorgen. Alles, was du dir merken musst, ist, dass die Wechselstuben in den meisten Fällen unschlagbare Wechselkurse für die wichtigsten Währungen anbieten.

Selbst wenn der Wechselkurs an den Geldautomaten in Polen gut ist (wähle hier übrigens immer die Option "Abhebung ohne Umrechnung"), kann dir die jeweilige Bank für jede Abhebung eine hohe Gebühr berechnen. Und diese bemerkt man oft erst, wenn man wieder aus dem Urlaub oder der Geschäftsreise zurück ist und sich um die Abrechnungen kümmert.

In Polen sind diese Geldwechsler überall auf den Straßen zu finden; sie heißen "Kantor". Diese bieten in den meisten Fällen den besten Wechselkurs für die wichtigsten Währungen, also Euro, US-Dollar und das britische Pfund Sterling. Bevor du dich in ein solches Büro begibst, solltest du den aktuellen Kurs im Internet einsehen, um dir einen guten Überblick über den Kurs zu verschaffen.

Geld abheben in Polen: Mehr Wissen kann nicht schaden

Der beste Weg, um sicherzugehen, dass du den besten Wechselkurs bekommst, besteht einfach darin, die Kurse in den verschiedenen Wechselstuben zu überprüfen. Besonders in den Großstädten, aber auch in vielen kleineren Ortschaften gibt es jede Menge Auswahl. Wandere also ein wenig umher, oder suche dir im Internet die passenden Stuben aus. Meist findest du hier auch die stets aktuellen Kurse.

Stets wichtig ist: Nicht in Fremdwährung Geld abzuheben, denn hier sind die Kosten ungleich höher. Wie aber findet man sich am Geldautomaten in Polen oder in der Bank zurecht? Da Polnisch eine recht komplexe Sprache darstellt, kann man hier manchmal an die eigenen Grenzen kommen.

Ein kleiner Finanz-Sprachkurs ist also gar nicht fehl am Platz.

Worte die bewegen

"Skup" oder "kupno" bedeutet "kaufen", während "sprzedaz" "verkaufen" bedeutet. Es gibt zwei Wechselkurse, die diese Stellen verwenden: den Ankaufskurs und den Verkaufskurs. Wenn du wissen möchtest, wie viel Złoty du für einen Euro (oder eine andere Währung) bekommen kannst, überprüfe einfach den "Ankaufskurs". Vergiss dabei nicht, dich vorher im Internet ebenfalls schlau zu machen, wo der Kurs aktuell steht. So bekommst du ein besseres Gefühl für den Tageskurs.

Und dennoch: Vorsicht ist besser als Nachsicht

Leider lieben es einige dieser Wechselstuben, Menschen abzuzocken. Um einen ehrlichen "kantor" zu identifizieren, stelle immer sicher, dass zwei Kurse für jede Währung angezeigt werden: An- und Verkaufskurse. Wenn für eine Währung nur ein Kurs angezeigt wird, bedeutet dies, dass es sich eher um einen Betrug handeln kann. Wenn du den Kurs also nicht auswendig kennst, kannst du leicht eine Menge deines Geldes verlieren. Sei also immer auf der Hut, beim Geld abheben in Polen.

Vermeide außerdem, wenn möglich, die Wechselstuben in den Flughäfen bei deiner Ankunft, da die Kurse wirklich nicht günstig sind. Eine Frage, die vielleicht berechtigt gestellt wird, lautet zudem: Warum kann ich denn nicht einfach mit Euro zahlen?

Kann man in Polen mit Euro bezahlen?

Einige große Einzelhandelsgeschäfte sowie grenznahe Supermärkte und Tankstellen akzeptieren zwar Euro, aber es gibt keine Garantie.

Selbst wenn ein Händler Euro akzeptiert, wird er wahrscheinlich in der Lage sein, den Wechselkurs zwischen Euro und Złoty selbst festzulegen, was womöglich nicht zu deinem Gunsten ist. Zwar hat Polen einen gesunden Strom von Touristen und Reisenden aus der Eurozone, so dass es keine Überraschung ist, dass sich einige Geschäfte angepasst haben. Das macht es aber nicht unbedingt zu einer guten Idee, sich auf den Euro zu verlassen, wenn man in Polen ist. Denn der Teufel steckt im Detail. Sprichwort: Dynamic Currency Conversion.

Was ist die Dynamic Currency Conversion?

Die Idee hinter der dynamischen Währungsumrechnung ist ziemlich einfach. Wenn du einen Einkauf im Ausland tätigen, fragt der Händler möglicherweise, ob du in der Landeswährung oder in Ihrer Heimatwährung belastet werden möchtest.

Wenn du dich für die Zahlung in deiner Heimatwährung entscheidest, rechnet der Händler den Kauf in deinem Namen von der lokalen Währung in die Landeswährung um. Das Problem ist, dass der Wechselkurs praktisch garantiert ungünstig ist, und es kann eine zusätzliche Gebühr für die Dienstleistung anfallen.

Außerdem werden dir diese Kosten möglicherweise nicht im Voraus mitgeteilt. Du kennst das Sprichwort "So etwas wie ein kostenloses Mittagessen gibt es nicht". Auch hier kann es also sein, dass du nach der Rückkehr aus allen Wolken fällst.

Immerhin: Es ist leicht vermeidbar

Glücklicherweise ist dies fast immer vermeidbar. Wenn du verstehst, wie die dynamische Währungsumrechnung funktioniert, hast du den ersten und wichtigsten Schritt bereits getan. Wenn du auf internationalen Reisen bist und einen Händler findest, der dir anbietet, deine Rechnung in die Heimatwährung umzurechnen, lehne es stets höflich aber beherzt ab.

Bargeldloses Polen

Auch die Kreditkartenakzeptanz in der Provinz ist überraschend gut, vor allem da diese ländlichen Orte nicht immer als Touristenattraktionen gelten. Du solltest nicht aufgefordert werden, einen Ausweis vorzuzeigen, wenn du mit einer Kreditkarte bezahlst und du musst auch nicht mit deinem Namen unterschreiben, wenn du Zahlungen vornimmst.

In Polen ist es in Ordnung, auch kleine Einkäufe mit einer Kreditkarte zu tätigen. Alle polnischen Tante-Emma-Läden akzeptieren Kartenzahlungen und verkaufen leckeres und sehr günstiges Gebäck. Anders als in Deutschland ist man auch in Polen stets guter Dinge, wenn man die Packung Kaugummis mit der Karte bezahlt. Zumal die Hürden um mit EC Kate in Polen Geld abheben zu können sehr gering sind, da sie technisch auf einem höheren Stand sind, als wir es aus Deutschland kennen.

Die moderne Lösung: TransferWise Debit Mastercard und das Multiwährungskonto

Mit der TransferWise Debit Mastercard und dem Multiwährungskonto kann man zu wesentlich besseren Konditionen Geld im Ausland abheben. Vor allem die sogenannte Dynamic Currency Conversion (DCC) lässt sich so vermeiden.

Außerdem ist die Bezahlung in vielen Währungen direkt per TransferWise Karte möglich, daher kann man die Notwendigkeit von Bargeld reduzieren.

Wer viel in Polen oder in anderen Nicht-Euro-Ländern unterwegs ist, sollte verstehen, dass es mit Anbietern wie TransferWise mittlerweile Lösungen gibt, die das Geldabheben im Ausland stressfrei gestalten. Auf unsere Seite zum Multiwährungskonto ist alles erklärt, was man wissen muss.

Fazit - Geld abheben in Polen

Polen ist ein wahrlich faszinierendes Land. Wer sich ein wenig mit dem Land befasst, wird schnell von den Menschen und der Natur eingenommen. Die Tatsache aber, dass Polen (noch) kein Euro-Land ist, macht die Dinge mitunter ein wenig kompliziert.

Wer sich aber zu helfen weiß und die hier genannten Tipps anwendet, der kommt um unglückliche Zufälle und böse Überraschungen leicht herum und kann sich auf einen Aufenthalt in Polen einstellen, der rundum positiv ist.

Quellen:
1 Ratgeber von Polen-Insider

2 Konpasu, Informationen zu Złoty


Diese Veröffentlichung wird zu generellen Informationszwecken bereitgestellt und ist nicht dazu gedacht, jeden Aspekt der behandelten Themen abzudecken. Es besteht kein Anspruch darauf, dass die Gesamtheit der angezeigten Informationen als verlässlicher Ratschlag verwendet werden können. Bevor vom Leser auf Grundlage der in diesem Artikel bereitgestellten Informationen Entscheidungen getroffen oder Handlungen getätigt werden, muss professioneller Ratschlag eines Spezialisten eingeholt werden. Die Informationen in dieser Publikation stellen keinen rechtlichen, steuerlichen oder sonstigen Ratschlag seitens TransferWise Limited oder seiner Partner dar. Ergebnisse aus der Vergangenheit gewährleisten keine ähnlichen zukünftigen Resultate. Zusicherungen, Garantien oder Gewährleistungen - ob explizit oder implizit - hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität des Inhalts der Publikation werden ausgeschlossen.

TransferWise ist die clevere Alternative für Auslandsüberweisungen.

Erfahre mehr
Reisetipps

Geldautomaten in Großbritannien

Obwohl elektronische Zahlungen weitgehend akzeptiert werden, wird Bargeld in weiten Teilen Großbritanniens immer noch bevorzugt. Zum Glück ist die Suche nach...

TransferWise
29.11.17 4 Minuten Lesezeit

Tipps, News und Updates für deine Location