Es gibt nur EINEN Wechselkurs. Alle anderen sind nur ausgedacht.

27.03.18
3 Minuten Lesezeit

"Null Gebühren", "0% Provision". Alles Lügen.

Das wahrhaft Traurige am Betrug durch irreführende Wechselkurse ist, wie einfach selbst erfahrene Kunden darauf hineinfallen. Dabei ist es nichts anderes als ein Alt-Herren-Netzwerk von Bänkern und Brokern, die sich hinter unehrlichem Marketing verstecken. Auch wenn du meinst, offenbar keine Transaktionsgebühr zu zahlen, wirst du doch ordentlich beim Wechselkurs abgezockt.

Warum? Der ‘gute Kurs’, der dir angepriesen wird, entspricht leider nicht dem Devisenmittelkurs, sondern ist einfach ausgedacht.

Nicht realer als Harry Potters linker Ellenbogen und purer Fantasie entsprungen, wurde er erschaffen, damit du für die Weihnachtsfeier deiner Bank zahlst. Rückfragen hierzu werden elegant umschifft oder mit Unwissenheit beantwortet.

TransferWise 1 - 0 Banken

Gestern rief ich meine Bank an, um herauszufinden, wie sie mit meinen 'unschuldigen' Fragen umgehen. Ich werde keine Namen nennen, sagen wir einfach es war die Floyd's Bank:

Ich: Wenn ich £1000 nach Frankreich sende, was bekomme ich dafür in Euros?

Bank: Der Kurs wäre 1.234, du erhältst also €1,234.

Ich: Und wie viel davon ist euer Gewinn?

Bank: Gar nichts. Wir erheben überhaupt gar keine Gebühr.

Ich: Aber der Devisenmittelkurs von heute ist ca. 1.29. Also sollte ich €1,290 bekommen

Bank: Wir legen unsere Kurse zu Tagesbeginn fest und nehmen keinen Gewinn.

Ich: Ihr “legt eure Kurse fest”? Was bedeutet das? Ihr denkt sie euch einfach aus?

Bank: Nein, aber wir legen diese nur einmal am Tag basierend auf dem derzeitigen Devisenmittelkurs fest.

Me: Verstehe. Aber bei einem Kurs von 1.234 behaltet ihr euch eine Gewinnmarge offen. Zu keiner Zeit war der Wechselkurs heute bei 1.234.

Bank: Zu diesen Daten habe ich keinen Zugriff. Mir wird einfach der Tageskurs übermittelt.

Me: Verstehe. Ok. Was wäre, wenn ich stattdessen £100,000 sende?

Bank: Du würdest einen Kurs von 1.256 bekommen, also €125,600. Ebenfalls ohne Gebühren unsererseits.

Ich: Aber das ist ein anderer Kurs als für £1,000…. I dachte, es gibt einen Tageskurs, der auf dem echten Wechselkurs basiert.

Bank: Es gibt einen Kurs für jede Größenordnung. Größere Beträge bekommen einen besseren Kurs.

Ich: Also gut, noch einmal zum Mitschreiben. Ihr macht keinen Gewinn bei einem Kurs von 1.234, richtig?

Bank: Genau.

Ich: Aber ihr könnt mir mit 1.256 einen besseren Kurs für eine höhere Summe anbieten.

Bank: Genau.

Ich: Aber wie können euch 2 unterschiedliche Kurse keinen Gewinn bringen und auf dem Devisenmittelkurs basieren, wenn es doch nur einen echten Wechselkurs gibt?

Bank: Ich bin nicht sicher, ob ich folgen kann. Kannst du die Frage wiederholen?

Ich: Das überrascht mich ganz und gar nicht. Danke für deine Zeit.

Kein weiterer Kommentar erforderlich, oder?

Fordere echte Kurse und echte Gebühren.

Es gibt nur einen ECHTEN Wechselkurs und das ist der Devisenmittelkurs, der von Bankern und Borkern für deren Zwecke zurechtgebogen und schöngerechet wird. Bislang hatten Verbraucher in diesem Bereich nicht viel zu sagen, da der echte Wechselkurs nie verfügbar war. Aber dank Unternehmen wir uns ändert sich das.

Wir tauschen nicht dur deine Währung zu keinem anderen als dem Devisenmittelkurs um, sondern sagen dir auch von Anfang an, wie hoch unsere Transaktionsgebühr ist. Transparent und fair. So wie es sein soll! Ja, natürlich können wir nicht ohne Gebühren, aber insgesamt erhältst du mehr Fremdwährung und zahlst weniger für den Service.

Wenn dir also in Zukunft jemand sagt, sie haben den 'besten Kurs', oder 'Keine Gebühren', frag sie einfach, was die 'echte Gebühr' ist und freu dich auf ihre kreative Antwort.

Von Taavet Hinrikus

Co-Founder von TransferWise

TransferWise ist die clevere Alternative für Auslandsüberweisungen.

Erfahre mehr