Die 10 besten Städte für Start-ups

04.04.17
6 Minuten Lesezeit

Es gibt eine Menge zu bedenken, wenn man ein Unternehmen gründet. Die Auswahl des Standorts kann dabei entscheidend sein. Sie hat Einfluss auf alle Wachstumsfaktoren. Das beinhaltet deine Betriebskosten und den Zugang zu Arbeitskräften, Kunden, Partnern, Funding, Mentoring, Ressourcen, Ausstattung und sogar die Zuverlässigkeit deiner Internetverbindung. Einfach alles.

100 Millionen neue Unternehmen werden jedes Jahr gegründet. Das sind drei pro Sekunde. Wenn dein Unternehmen also das nächste ist, solltest du alles wissen, was du für deinen Erfolg brauchst.

Die gute Nachricht ist, dass es nie einfacher war, ins Ausland zu gehen und ein Unternehmen zu gründen. Nicht zuletzt dank TransferWise for Business. Internationale Überweisungen sind hier bis zu 5x günstiger als bei deiner Bank.

Kleine Unternehmen gibt es überall, aber Start-ups siedeln sich insbesondere in Städten an, die beste Chancen für exponentielles Wachstum bieten. Sogar Online-Unternehmen und Digitale Nomaden sind abhängig von der lokalen Offline-Umgebung, etwa wenn es um Geschäfts- und Bankdienstleistungen oder andere wertvolle Kontakte geht.

Jede Stadt hat ihr individuelles Angebot, das für unterschiedliche Unternehmen attraktiv sein kann. Wir haben uns einmal die Schlüsselfaktoren für den Erfolg von Start-ups genauer angeschaut und das ist unsere globale Top Ten:

10. São Paulo, Brasilien.

São Paulo

Lateinamerika entwickelt sich schnell und São Paulo ist ein großartiger Ort, um ein neues Projekt zu starten.

Mobile und webbasierte Technologien haben sich in Südamerika stark verbreitet, dadurch sind zahlreiche Technologie-Hubs entstanden. Lobend erwähnen wollen wir Medellin in Kolumbien, Buenos Aires in Argentinien und Santiago in Chile, aber São Paulo in Brasilien toppt alle.

São Paulo ist die Stadt mit der höchsten Wirtschaftsleistung auf der Südhalbkugel und hat ein höheres Bruttoinlandsprodukt als Argentinien, Chile, Uruguay, Bolivien und Paraguay zusammen.

Die Stadt ist Heimat vieler internationaler Unternehmen und bietet eine dynamische Umgebung für Start-ups. Sie bietet guten Zugang zu Fundraising-Angeboten und verfügt über einen großen lokalen Markt sowie einen Talentpool von über zehn Millionen Menschen.


9. Austin, USA.

Austin Texas

Die Hauptstadt von Texas ist das Zentrum der boomenden Tech-Industrie des Bundesstaates.

Austin ist schon seit langem ein etablierter Hightech-Standort mit Giganten wie Dell und IBM. Doch auch für junge und kleinere Unternehmen ist die Stadt eine ideale Umgebung.

Es mag an anderen Standorten leichter sein, sich die Finanzierung zu sichern, doch es gibt für Unternehmer viele Gründe, Austin zu lieben. Der Charme der Stadt ist sicher nicht das einzige Argument. Das Bildungsniveau in Austin liegt enorm hoch und die Lebenshaltungskosten sind niedrig, insbesondere Wohnkosten und Steuern. Ein weiteres Plus: es entstehen ständig neue Coworking-Spaces .

Austin ist zudem Heimat des Festivals SXSW, das zu einer wahren Brutstätte neuer Start-ups und revolutionärer Technologien geworden ist.


8. Singapur.

Singapur

Der Stadtstaat investiert stark in seine Start-up-Szene.

Singapur landet in Rankings der Weltbank regelmäßig auf dem Siegertreppchen, wenn es um Unternehmerfreundlichkeit geht. Als Stadt wird Singapur für die Vielzahl an Möglichkeiten zum Netzwerken sowie dem guten Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten geschätzt.

Singapur ist als Finanzzentrum schnell gewachsen. Die Regierung lockt Start-ups nun eifrig mit Steueranreizen und anderen finanziellen Vorzügen an, auch wenn die Lebenshaltungskosten ziemlich hoch sind.

Der heimische Markt ist klein, aber Singapur liegt strategisch günstig für Entrepreneure, die auf der Suche nach Geschäftstätigkeiten in der gesamten aufstrebenden Asien-Pazifik-Region sind. Wenn du bereits überlegst, den Sprung zu wagen, schau dir unseren Guide zur Eröffnung einen Bankkontos in Singapur an.


7. Bangalore, Indien.

Bangalore

Gestern noch das Hinterzimmer der Welt - heute ist Bangalore die Hauptbühne.

Viele von Indiens besten Bildungseinrichtungen befinden sich in Bangalore. Die Stadt vereint Talent und niedrige Lebenshaltungskosten.

Bangalore wurde der internationalen Geschäftswelt zunächst bekannt als idealer Ort, um IT-Dienstleistungen auszulagern. In der Stadt hat sich aber mittlerweile eine dynamische Umgebung für Start-ups entwickelt, die mit zu den besten in Indien gehört und die am zweitschnellsten wachsende in der Welt ist.

Im Vergleich mit den 20 größten Start-up-Szenen der Welt hat die Stadt zudem die jüngsten Entrepreneure, mit einem Durchschnittsalter von nur 28 Jahren.


6. Tallinn, Estland.

Tallinn

Vielleicht weißt du nicht viel über Tallinn, aber du hast bestimmt von einigen Start-ups der Stadt gehört.

Estland ist ein kleines Land in Nordeuropa, das mehr Start-ups pro Einwohner als jedes andere europäische Land zählt. Da der estnische Binnenmarkt sehr klein ist, hat sich ein System entwickelt, das lokalen Start-ups hilft, effektiv auf den internationalen Markt vorzustoßen.

Die Hauptstadt Tallinn beheimatet eine florierende digitale Start-up-Szene, die ab den frühen 2000ern mit Skype richtig durchstartete. Englischkenntnisse, IT-Skills und Coworking-Spaces lassen nichts zu wünschen übrig, zudem sind die Lebenshaltungskosten niedrig.

Der Grad an Konnektivität ist außergewöhnlich, da das Land Internet als Menschenrecht betrachtet und deswegen eine fortschrittliche digitale Infrastruktur entwickelt hat. Ein Unternehmen zu gründen und zu betreiben wird so erheblich erleichtert. Digitale Nomaden werden das e-Residency Programm besonders schätzen. Damit kann man diese besondere digitale Infrastruktur auch außerhalb Estlands nutzen, um das eigene Unternehmen online zu verwalten.

Mehr zur digitalen Entwicklung Estlands kannst du in diesem Podcast des Guardian mit unserem Co-Founder Taavet Hinrikus erfahren.


5. Tel Aviv, Israel.

Tel Aviv

Tel Aviv bietet eine der besten Start-up-Szenen für High-Tech Firmen.

Israel ist als Start-up Nation bekannt und investiert mehr in Forschung und Entwicklung als jedes andere Land der Welt. Tel Aviv ist der Knotenpunkt von Israels Wirtschaft. Hier gibt es mittlerweile über 4.000 Start-ups, also ungefähr eines je 100 Einwohner.

Die Lebenshaltungskosten sind ziemlich hoch, dafür ist der Talentpool groß und die Möglichkeiten zur Finanzierung vielfältig.

Der Fokus lokaler Start-ups lag lange auf Sicherheits-, Informations- und Kommunikationstechnik, doch das Spektrum hat sich in den letzten Jahren erweitert und umfasst nun auch Onlinehandel, Big Data und Ad Tech. Die Start-up Szene ist damit gut auf die Herausforderungen des "Internet der Dinge" (IdD) vorbereitet.


4. Berlin, Deutschland.

Berliner Himmel

Die deutsche Hauptstadt ist vergleichsweise günstig und ideal für junge Start-ups.

Keine andere Stadt in Europa zog letztes Jahr so viel Beteiligungskapital an wie Berlin. Die Start-up-Szene der Stadt wächst nun schneller als jede andere der Welt. Durch ihren Ruf als kreatives und kulturelles Zentrum zieht die Stadt auch jede Menge junge Talente an.

Ein Grund für dieses Wachstum sind die relativ niedrigen Lebenshaltungskosten und das gute Angebot an Büroflächen. Ganz gleich, ob du in einem renovierten trendigen Lagerhaus oder im geschäftigen Coworking-Space arbeiten möchtest.

Besonders für junge Start-ups ist Berlin toll. Alle 20 Minuten wird hier ein neues Unternehmen gegründet.


3. London, Großbritannien.

London Skyline

London ist der Inbegriff der internationalen Stadt und reich an jungen Talenten.

Dein Unternehmen in London selbst zu finanzieren wird nicht gerade einfach. Dafür bietet die Start-up-Szene eine großartige Dynamik und die Wachstumsmöglichkeiten sind nach obenhin offen wie nirgendwo sonst. Zahlreiche innovative Start-ups haben sich in dieser Stadt zu weltweit führenden Unternehmen entwickelt.

London ist Mittelpunkt vieler globaler Industrien, besonders aber des Finanzsektors. Gleichzeitig bietet die Stadt als Zentrum für Medien, Kreativität und Bildung große Vorteile für Start-ups, was Sichtbarkeit und Talentsuche angeht.

London ist zudem die weltweit meist besuchte Stadt, was Unternehmen den Zugang zu wohlhabenden Konsumenten aus dem In- und Ausland sichert.

Es gibt 27 Millionen Quadratmeter an Bürofläche, auch wenn einige Entrepreneure ihre Kosten niedrig halten, indem sie in Cafés oder trendigen Coworking-Spaces arbeiten.


2. New York, USA.

New York

Der Big Apple erreicht den zweithöchsten Anteil bei Investitionen von Beteiligungskapital.

New York hat ein BIP von 1,5 Billionen US-Dollar und ist der Ort, an dem die meisten Top-Entscheidungsträger der amerikanischen Wirtschaft leben und arbeiten. Die Lebenshaltungskosten sind ziemlich hoch, aber die 'Stadt die niemals schläft' bietet unzählige Möglichkeiten, Kontakte zu finden, die deinem Unternehmen zu Wachstum verhelfen.

Nicht immer war die Umgebung ideal für Start-ups. Unternehmensgründer anzuziehen ist für die Stadt aber zur Priorität geworden und so sind die Beschäftigungszahlen in der Tech-Branche seit 2008 um 40% gestiegen.


1. Silicon Valley, USA.

San Fran

Jede Start-up-Szene wird irgendwann zwangsläufig als Silicon Valley seiner Region bezeichnet. Aus gutem Grund.

Start-up-Szenen sind in allen Teilen der Welt entstanden, aber das Original ist immer noch auf Platz 1, was den Zugang zu Talent und Kapital angeht. Silicon Valley hat seine eigene Kultur entwickelt, die Offenheit und schlankes Management betont und Start-up-Szenen in aller Welt inspiriert.

Der Vibe ist nicht jedermanns Sache und natürlich gibt es auch Herausforderungen, wie die hohen Wohnungs- und Bürokosten, aber mittlerweile haben sich dort zwischen 14.000 und 19.000 Start-ups angesiedelt. Zudem ist Silicon Valley Heimat von ungefähr zwei Millionen Beschäftigten in der High-Tech-Branche und zieht die gleiche Menge an Kapital und Exit-Volumen an wie die nächsten 19 größten Start-up-Szenen zusammen.

Mehr als die Hälfte der Entrepreneure kommen aus dem Ausland, es macht also keinen Unterschied, wo genau auf der Welt du dich jetzt gerade befindest. Eine gute Idee ist dort immer gerne gesehen. Und hat eine Chance auf Erfolg, sofern du deine Karten richtig ausspielst.

TransferWise ist die clevere Alternative für Auslandsüberweisungen.

Erfahre mehr