So eröffnest du ein Bankkonto in Australien

16.03.18
6 Minuten Lesezeit

Wenn du planst, nach Australien zu ziehen, bist du sicher erstmal voller Vorfreude, aber wahrscheinlich auch ein klein wenig ängstlich. Australien ist ein tolles Land, in dem man viel entdecken kann. Aber es ist natürlich auch ziemlich weit entfernt. Und im Alltag wirst du bald feststellen: Englisch ist nicht immer gleich Englisch. Sogar die Jahreszeiten stehen auf dem Kopf! Aber immerhin, bei einer Sache kannst du dir sicher sein: Ein Bankkonto zu eröffnen ist ein recht einfacher Prozess. Hier erfährst du, wie es funktioniert.

Welche Unterlagen benötige ich, um ein Bankkonto zu eröffnen?

In Australien wird ein Punktesystem angewandt, wenn es darum geht, welche Dokumente benötigt werden. Es gibt eine Liste mit Dokumenten und jedem dieser Dokumente ist eine bestimmte Anzahl an Punkten zugewiesen. Um ein Bankkonto zu eröffnen, musst du eine bestimmte Anzahl an Dokumenten vorweisen, deren Punktzahl zusammen 100 Punkte ergibt.

Verwirrt? Keine Sorge, das musst du nicht sein. Es ist einfacher als es sich anhört. Hier ist die Liste:

  • Geburtsurkunde, Reisepass oder Staatsangehörigkeitsbescheinigung - 70 Punkte
  • Führerschein, Waffenschein, Ausweisdokument als Angestellter des öffentlichen Dienstes oder Nachweis auf finanzielle Ansprüche (Commonwealth oder State Government) - 40 Punkte
  • Landbesitz (gilt nur für Hauseigentümer) - 35 Punkte
  • Eine Karte mit deinem Namen. Das kann eine Kreditkarte oder sogar eine Kundenkarte oder ein Bibliotheksausweis sein - 25 Punkte
  • Ein Dokument mit deinem Namen und deiner Adresse, etwa eine Nebenkostenabrechnung oder ein Kontoauszug - 25 Punkte

Wie du sehen kannst, sind die Voraussetzungen keine große Hürde. Selbst wenn du neu in Australien bist, sollte es nicht allzu schwierig sein, die benötigten 100 Punkte zusammenzubekommen. Dein Reisepass und dein Führerschein ergeben beispielsweise zusammen schon 110 Punkte, das ist also mehr als genug. Und noch besser: Wenn du dein Bankkonto innerhalb von sechs Wochen nach Ankunft in Australien eröffnest, ist sogar nur dein Reisepass erforderlich. Aber das ist noch nicht alles.

Kann ich ein Bankkonto online eröffnen?

Um ein Bankkonto zu eröffnen, musst du nicht zwangsläufig warten, bis du tatsächlich in Australien vor Ort bist. Such dir einfach eine Bank aus und erledige alles online. Die vier großen australischen Banken - ANZ, Commonwealth Bank, NAB und Westpac - bieten alle eine Online-Registrierung mit bis zu zwölf Monaten Vorlaufzeit vor deiner Ankunft an.
Das Ganze dauert nur fünf bis zehn Minuten. Sobald du in Australien angekommen bist, musst du allerdings dennoch bei deiner Zweigstelle vorbeigehen und den Nachweis über die 100 erforderlichen Punkte erbringen. Bis dahin kannst du zwar auf dein Konto einzahlen, aber noch kein Geld abheben.

Das TransferWise Borderless-Konto. Für Unternehmen ohne Grenzen.

transferwise borderless account
Bankkonten von gestern funktionieren nur in einem Land wirklich gut. Sie halten nur in einer Währung Geld. Und es wird teuer, wenn du versuchst, sie über Landesgrenzen hinweg zu nutzen. Die neuen Borderless-Konten von TransferWise sind die Lösung.

Jetzt kannst du ganz ohne verrückte Gebühren oder noch verrücktere Wechselkurse Geld senden, empfangen und verwalten. Wir berechnen lediglich eine kleine, faire Gebühr, wenn dein Geld die Währung wechselt.

Welche Bank ist am besten für mich?

Pauschal lässt sich das schwer sagen, das hängt von deinen persönlichen Präferenzen ab. Ob du nun Student oder berufstätig bist, oder aber ein Konto für dein Unternehmen eröffnen möchtest - die meisten Banken haben ziemlich ähnliche Konditionen. Die meisten Konten lassen sich ziemlich unkompliziert eröffnen, haben aber niedrige Zinssätze und bieten wenige Extras.

Am besten fährst du aber wohl mit einer der vier großen Banken. Diese haben Filialen und Bankautomaten überall in Australien. Dieser Vorteil ist nicht zu unterschätzen. Warum, erklären wir gleich. Lass uns zunächst einen Blick darauf werfen, was die vier großen Banken zu bieten haben.

NAB (National Australian Bank)

Die National Australian Bank, oder kurz NAB, ist die größte Bank in Australien. Sie hat über 1.500 Zweigstellen und mehr als 3.400 Bankautomaten über ganz Australien verteilt.

Der NAB Classic Account hat keine monatlichen Gebühren und du erhältst eine Contactless VISA Debitkarte. "Contactless" kannst du nutzen, um für Einkäufe bis zu AUS$100 zu bezahlen. Zudem gibt es keine Kontoüberziehungsgebühren oder Mindesteinlagen. Leider bietet NAB keine speziell auf Studenten ausgerichtete Konten an. Allerdings gibt es drei wählbare Business Bank Accounts, abhängig von der Größe des Unternehmens.

Der Business Everyday Account wird sogar ohne monatliche Gebühr angeboten- eine Seltenheit bei Geschäftskonten. Du kannst dein Konto auch mit zinsbringenden Produkten verlinken und in wichtige Plattformen für die Buchhaltung integrieren, bspw. Xero und Reckon.

Commonwealth Bank

Der Commonwealth Bank Smart Access Account ist für Leute gedacht, die neu in Australien sind. Du kannst das Konto online und bis zu drei Monate vor deinem Umzug eröffnen und direkt beginnen, Überweisungen zu tätigen. Du musst allerdings deine Identität in der Zweigstelle bestätigen, sobald du in Australien angekommen bist. Das Konto kostet AUD$4 im Monat. Diese Gebühr entfällt, sofern du mindestens AUD$2.000 im Monat einzahlst. Du erhältst zudem eine Contactless Mastercard Debitkarte.

Wenn du Student bist, kannst du einen Student Smart Access Account eröffnen. Dieses Konto ist sowohl für Vollzeit- als auch Teilzeit-Studierende verfügbar und bietet einer Reihe von Vergünstigungen. Eine monatliche Gebühr und Mindesteinlagen entfallen und du erhältst eine Kreditkarte, die für das erste Jahr kostenlos ist. Du kannst gebührenfrei einen Kredit beantragen und erhältst außerdem eine kostenlose Travel Money Card.

Zu guter Letzt der Commonwealth Bank Business Account. Du erhältst eine Mastercard Debitkarte, es gibt keine Mindestsaldo-Voraussetzungen und du erhältst Zugang zu zinsbringenden Produkten.

ANZ

Du kannst hier online bis zu einem Jahr vor deiner Ankunft in Australien ein Konto eröffnen. Der Account ist für zwölf Monate kostenlos, danach fällt eine monatliche Gebühr von AUD$5 an.

Diese Gebühr entfällt jedoch, wenn du unter 25 bist und mindestens AUD$2,000 im Monat einzahlst oder Vollzeit studierst. Du erhältst zudem eine Contactless VISA Debitkarte.

Neben zwei Business Bank Accounts bietet ANZ zusätzlich einen Relationship Manager Service für Geschäftsleute an, die neu in Australien sind. Wenn du planst, dein eigenes Unternehmen in Australien zu gründen, kann das sehr nützlich sein.

Westpac

Der Westpac Everyday Bank Account ist im ersten Jahr kostenlos (und danach kostenlos, sofern du ein Vollzeit-Student bist) und du erhältst eine Mastercard Debitkarte. Du kannst das Konto online bis zu einem Jahr vor deiner Ankunft in Australien beantragen.

Außerdem kannst du einen Business Bank Account beantragen. Diese starten ab AUD$10 im Monat, erlauben Überziehungen und können mit zinsbringenden Produkten verlinkt werden. Du kannst zudem unbegrenzt und kostenlos elektronisch überweisen und erhältst eine Mastercard Business Debitkarte.

Welche Bankgebühren und Kosten muss ich einplanen?

Die meisten australischen Banken verlangen keine oder nur eine geringe monatliche Gebühr, die zudem entfallen kann, sofern monatlich eine bestimmte Summe eingezahlt wird. Das Minimum liegt normalerweise bei AUD$ 2.000, das ist weniger als das Durchschnittsgehalt in Australien.

In der Vergangenheit haben viele Banken nur eine begrenzte Zahl an kostenlosen Überweisungen im Monat angeboten, für zusätzliche Überweisungen oder auch Bargeldabhebungen fiel eine Gebühr an. Zum Glück ist das nicht länger der Fall, die meisten Banken bieten nun eine unbegrenzte Anzahl kostenloser Überweisungen an. Allerdings ist es eine gute Idee, bei der Bank deines Interesses noch einmal nachzufragen, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Eine Sache, die du auf jeden Fall im Hinterkopf behalten solltest: Barabhebungen an Bankautomaten in Australien sind nur dann kostenlos, wenn du einen Bankautomaten deiner Bank nutzt. Bei einem Automaten einer anderen Bank kostet dich das meist AUD$2 pro Abhebung.

Zudem beachte, dass die meisten australischen Bankkonten keine Überziehungen erlauben, d.h. es können Gebühren auf dich zukommen, wenn du mehr Geld ausgibst als du tatsächlich auf deinem Konto hast.

Manche Banken erheben überhaupt keine Overdraft Fees (Überziehungsgebühren), andere entscheiden nach bestimmten Umständen, etwa je nachdem, ob du in der Vergangenheit schon mal überzogen hast. Daher sei noch einmal gesagt: Es ist besser, vorher die Konditionen deiner Bank zu prüfen. So weißt du auch immer, was genau auf dich zukommen kann.

TransferWise ist die clevere Alternative für Auslandsüberweisungen.

Erfahre mehr