Auslandsüberweisung Sparda-Bank: Kosten, Gebühren & Dauer

17.11.17
4 Minuten Lesezeit
Label:

Um die relevanten Kostenpositionen, die bei einer Auslandsüberweisung in Fremdwährung anfallen zusammenzutragen, haben wir uns am Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank München e. G. orientiert.

Die Höhe der Kosten hängt demnach entscheidend davon ab, ob die Auslandsüberweisung per STP (Straight Through Processing) abgewickelt werden kann. Sollte dies der Fall sein, übermittelt die Bank den Überweisungsauftrag an einen oder auch mehrere spezielle Liquidity Provider weiter, die jeweils die besten Konditionen anbieten. Allerdings ist dies nicht immer möglich – Auskunft gibt dir in jedem Fall dein Ansprechpartner bei der Bank.

Wir listen auf, was du bei einer Auslandsüberweisung mit der Sparda-Bank beachten musst, wie lange eine Überweisung dauern kann und welche Kosten dabei auf dich zukommen. Außerdem zeigen wir dir, wie du mit TransferWise Bankgebühren und schlechte Wechselkurse bei Auslandsüberweisungen in Fremdwährungen umgehen könntest.


Beispiel: 1.000 € online (beleglos) in die USA überweisen (getätigt in US-Dollar, über STP, Option OUR).

AnbieterGebührWechselkursKosten insgesamt
Sparda-Bank Sparda-Bank MünchenMindestens 33,00€Von der DZ Bank festgelegter Wechselkurs (mit Aufschlag)33,00€ + Wechselkursaufschlag
TransferWise TransferWise0,35% + 0.70€Der “echte” Devisenmittelkursinsgesamt nur 4,18 €

Die Preise & Gebühren der Sparda-Bank München e. G. haben wir aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis (Stand: November 2017) entnehmen können.

Ein Wechselkurs-Aufschlag erfolgt nur für Zahlungen, die in Fremdwährung ausgeführt werden. Wenn du Euros verschickst, ist es jedoch möglich, dass die Empfängerbank (oder eine Korrespondenzbank) dann einen Wechselkurs-Aufschlag berechnet.


Kosten einer Auslandsüberweisung in Fremdwährung

Auch die Sparda-Banken berechnen für sämtliche über die in den Konto-Paketen enthaltenen Leistungen hinausgehenden Dienstleistungen separate Kosten. Eine Auslandsüberweisung in € und innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) wird kostenlos ausgeführt – es sei denn, sie erfolgt per TARGET oder telegrafisch an einen anderen Zahlungsdienstleister. Soll das Geld jedoch in einem anderen Land in der dort heimischen Währung gutgeschrieben werden, fallen teilweise erhebliche Kosten an. Beim Punkt Bearbeitungsdauer hält sich die Sparda-Bank München bedeckt – die Transaktion soll "baldmöglichst" erledigt werden.

Folgende Kostenpositionen musst du für eine Auslandsüberweisung bei der Sparda-Bank München einkalkulieren:

Die Gebühren der Sparda-Bank

Die Sparda-Bank München berechnet die wesentlichen Kostenpositionen in Abhängigkeit von der Höhe der Überweisungsbetrages, für andere sieht sie Pauschalbeträge vor. Darüber hinaus kannst du verschiedene Optionen dazu wählen, wer die Kosten tragen soll – dazu aber im Folgenden mehr.

Bei der Auslandsüberweisung kannst du generell folgende Optionen wählen:

OptionKostenteilung
0Jeder trägt die Kosten, die bei der eigenen Bank anfallen.
1Du übernimmst alle Gebühren, der Empfänger erhält den vollen Überweisungsbetrag.
2Der Zahlungsempfänger trägt alle Entgelte.

Kostenübersicht:

ÜberweisungsverfahrenOption 0Option 1
Überweisung über STP1,5 ‰ - mind. 8,00 €, max. 75,00 €1,5 ‰ - mind. 8,00 €, max. 75,00 € (1)
Überweisung ohne STP1,5 ‰ - mind. 30,00 €, max. 75,00 €1,5 ‰ - mind. 30,00 €, max. 75,00 € (1)

(1) – Sollten ausländische Banken Provisionen erheben, berechnet die Sparda-Bank in der OUR-Option, bei der alle Kosten zu Lasten des Überweisers gehen, zusätzlich 25,00 € pauschal. (Quelle - Stand: November 2017)

Die Wechselkurse bei der Sparda-Bank

Die Sparda-Banken greifen, wie andere Genossenschaftsbanken auch, auf die Wechselkurse der DZ Bank zurück. Für alle Auslandsüberweisungen, die an einem Handelstag bis 12.00 Uhr ausgelöst werden, nutzt die Sparda-Bank die an diesem Tag gültigen Wechselkurse – sollte der Auftrag später eingehen, den vom folgenden Tag.

Die DZ Bank wiederum fixiert die Wechselkurse handelstäglich um 13.00 Uhr in Form von An- und Verkaufspreisen. Die Differenz behalten sich die Banken, die am Geldtransfer beteiligt sind, ein.

Wie Wechselkurse am Markt entstehen

Der Devisenmarkt ist der liquideste überhaupt - hier werden jeden Tagen Unsummen unterschiedlichster Währungen gehandelt und das rund um den Globus. Die modernen Technologien machen Transaktionen in wenigen Sekundenbruchteilen möglich, was die permanenten Schwankungen der Wechselkurse fördert.

Es werden immer zwei Währungen im Verhältnis zueinander ausgewiesen, wie beispielsweise € und US-Dollar oder Britisches Pfund und €. Steigt der € im Wert, erhältst du oder dein Überweisungsempfänger entsprechend mehr von der jeweils anderen Währung ausgezahlt – es geht immer um das Spiel von Angebot und Nachfrage.

Fragst du bei einer Bank nach einem Wechselkurs, erhältst du zwei Preise: den Ankaufs- und den Verkaufspreis (Brief- bzw. Geldkurs). Das hast du bestimmt schon in ähnlicher Form bei einem Auslandsaufenthalt erlebt. Du tauschst deine € zu einem bestimmten Kurs in die andere Währung ein. Hast du Geld übrig und willst es zurücktauschen, legst du drauf: Der Umtauschkurs ist ungünstiger. Die Differenz verdient der Händler – bei der Überweisung ins Ausland verdient die Bank.

Eine günstige Alternative: TransferWise

Als Alternative zur Bank haben sich einige spezialisierte Dienstleister etabliert, wie beispielsweise TransferWise. Dort wird der Devisenmittelkurs angesetzt, also der Mittelpunkt der zwischen Kauf- und Verkaufspreis liegt. Dies ist auch der Kurs, den du auf Seiten wie Yahoo Finance oder Finanzen.net einsehen kannst.

Es gibt aber weitere Gründe für TransferWise, so kannst du beispielsweise den aktuellen Devisenmittelkurs ebenso transparent einsehen wie die anfallenden, niedrigen Gebühren. Darüber hinaus benötigt TransferWise nur wenige Arbeitstage – d
ein Zahlungsempfänger wird sich über die schnelle Gutschrift sicher freuen.

Die Zuschläge bei der Deutschen Sparda-Bank

Das Preis- und Leistungsverzeichnis der Sparda-Bank München enthält jedoch weitere Positionen, die im Zusammenhang mit einer Auslandsüberweisung zu Buche schlagen können, solltest du einen zusätzlichen Service in Anspruch nehmen wollen. Hier der Überblick:

ServiceGebühr
Überweisungswiderruf, nachdem Auftrag eingegangen ist10,00 €
Bemühung um Wiederbeschaffung bei fehlerhaftem Beleg10,00 €
Nachträgliche Änderung des Auftrages10,00 €

(Quelle - Stand: November 2017)

Ablauf einer Auslandsüberweisung in Fremdwährung

Die Sparda-Bank hält ein spezielles Formular für die Auslandsüberweisung bereit. Wichtig ist in jedem Fall, dass du alle notwendigen Angaben parat hast. Das sind:

  • vollständiger Name des Empfängers
  • komplette Adresse des Zahlungsempfängers
  • IBAN des Empfängerkontos
  • BIC des Empfängerkontos

Dauer einer Auslandsüberweisung mit der Sparda-Bank

Wie lange es bis zur Gutschrift des Überweisungsbetrages auf dem ausländischen Empfängerkonto dauert, wird von der Sparda-Bank nicht näher beschrieben. Es wird lediglich angegeben: baldmöglichst. Sicher hat auch das jeweilige Land Einfluss auf die Bearbeitungsdauer.

Fazit: Auslandsüberweisung bei der Sparda-Bank

Die Kosten für eine Auslandsüberweisung bei einer Sparda-Bank können erheblich sein, vor allem für den Fall, sollte die Transaktion nicht über STP erfolgen können. Wieviel dich der Wechselkurs kosten kann wird nirgends klar angezeigt und wie lange sich die Überweisung hinzieht, bleibt ebenfalls vage.

TransferWise ist die clevere Alternative für Auslandsüberweisungen.

Erfahre mehr