Auslandsüberweisung Norisbank: Kosten, Gebühren & Dauer

06.03.18
4 Minuten Lesezeit
Label:

Als Kunde der Norisbank bist du an stringente Prozesse gewöhnt: Da diese Direktbank keine Filialen unterhält, wickelst alle Transaktionen online, telefonisch oder mit Hilfe eines Belegs via Belegscanner ab – auch die Auslandsüberweisung.

Im Gegensatz zu vielen anderen Aufträgen, die die Norisbank kostenlos ausführt, musst du eventuell bei Überweisungen in Fremdwährung mit erheblichen Kosten rechnen. Mit welchen Gebühren du bei einer Auslandsüberweisung in Fremdwährung rechnen musst und wie sich mit TransferWise eventuell einiges an Kosten einsparen lässt, erfährst du in folgendem Artikel.


Beispiel: 1.000 € online (beleglos) in die USA überweisen (getätigt in Euro, Option OUR).

AnbieterGebührWechselkursKosten insgesamt
Norisbank Norisbank40,00 €Wechselkurs mit Aufschlag40,00 € + Wechselkurs-Aufschlag der Empfängerbank oder der Korrespondenzbank
TransferWise TransferWise0,35% + 0.70€Der “echte” Devisenmittelkursinsgesamt nur 4,18 €

Die Preise & Gebühren der Norisbank haben wir aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Norisbank (Stand: Januar 2018) entnehmen können. Die OUR-Gebühr besteht aus dem Preis für SHARE Zahlungen (1,5‰ mind. 15,00 €) und der zusätzlichen Fremdkostenpauschale (25,00 €).


Ausschlaggebend für die Aufstellung der Fakten zur Auslandsüberweisung bei der Norisbank war deren aktuelles Preis- und Leistungsverzeichnis. Während die Transaktionen innerhalb des EWR und in die aufgeführten Staaten grundsätzlich kostenlos und in den beleglosen Varianten innerhalb eines Geschäftstages erledigt werden, stellt sich die Situation bei darüber hinausgehenden Überweisungen deutlich anders dar.

Kosten für die Auslandsüberweisungen in Fremdwährung

Die Norisbank ist als Tochterunternehmen der Deutschen Bank als Direktbank organisiert. Sie verzichtet also auf eigene Filialen, die bei klassischen Banken einen erheblichen Kostenfaktor ausmachen.

Gleichzeitig konzentriert sich die Norisbank auf relativ einfache Produkte in einer überschaubaren Bandbreite. So bleibt die Gebührenstruktur ausgesprochen schlank – zumindest bei den standardmäßigen Transaktionen. Auslandsüberweisungen sind jedoch ebenso kostenpflichtig wie einige damit zusammenhängenden Zusatzleistungen.

Die Gebühren der Norisbank für Auslandsüberweisungen

Die Kosten für eine Auslandsüberweisung in Fremdwährung bei der Norisbank variieren in Abhängigkeit von der Art der gewählten Option:

|---|---|
| OUR | Du übernimmst alle Kosten, der Empfänger erhält den gesamten Betrag. |
| BEN | Der Empfänger trägt die Gebühren und erhält nur den Netto-Betrag gutgeschrieben. Bei einer BEN-Überweisung können bereits von jedem der vorgeschalteten Kreditinstitute (überweisendes oder zwischengeschaltetes Kreditinstitut) vom Überweisungsbetrag gegebenenfalls Entgelte abgezogen worden sein. |
| SHARE | Ihr teilt euch die Kosten auf. Bei einer SHARE-Überweisung können bereits durch ein zwischengeschaltetes Kreditinstitut und bei der Bank als das Kreditinstitut des Begünstigten vom Überweisungsbetrag gegebenenfalls Entgelte abgezogen worden sein. |

Die Kosten gestalten sich bei der Norisbank wie folgt:

OptionGebühren der Norisbank
OUR1,5‰ mind. 15,00 € zuzüglich Fremdkostenpauschale 25,00 €
SHARE1,5‰ mind. 15,00 €
BEN1,5‰ mind. 15,00 €

(Quelle, Stand Januar 2018)

In puncto Bearbeitungsdauer bleibt die Norisbank vage, sie formuliert lediglich, dass die Überweisungen "baldmöglichst" ausgeführt werden. Auch hier gibt es Alternativen am Markt, auf die wir dich im Folgenden hinweisen.

Die Zuschläge bei der Norisbank

Sollten im Zusammenhang mit der Auslandsüberweisung zusätzliche Dienstleistungen notwendig werden, berechnet die Norisbank weitere Gebühren. Um dir einen guten Überblick zu verschaffen, haben wir dir die relevanten Punkte zusammengestellt:

|---|---|
| Überweisungswiderruf nach Eingang des Auftrags | 10,00 € |
| Berechtigte Ablehnung der Ausführung eines autorisierten Überweisungsauftrags mangels Kontodeckung oder wegen fehlender/fehlerhafter Angaben | 0,68 € |
| Bearbeitung der Wiederbeschaffung einer Überweisung mit fehlerhafter Angabe der Kundenkennung des Zahlungsempfängers durch den Kunden | 15,00 € |
| Nachforschungen im Auslandszahlungsverkehr (auf Verlangen des Kunden), wenn die Nachforschung durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht wurde | 20,00 € |

(Quelle, Stand Januar 2018)

Der Wechselkurs bei der Norisbank

Die Norisbank führt generell alle Auslandsüberweisungen in Euro aus. Das heisst, dass die Korrespondenzbank bzw. die Empfängerbank deinen Euro Betrag in die Zielwährung konvertiert, mit einem Wechselkurszuschlag.

Der Devisenmarkt ist der größte überhaupt, Währungen werden ununterbrochen gehandelt, was zu schwankenden Kursen führt. Diese werden generell als Verhältnis von zwei Währungen ausgewiesen, wie beispielsweise Euro/US-Dollar. Du erfährst also, wie viele US-Dollar du für einen Euro erhältst.

Allerdings gibt es immer Differenzen zwischen dem An- und dem Verkauf von Währungen, an denen die Währungshändler verdienen. Du kennst das vielleicht von einem Urlaub, wenn du beim Rücktausch der Fremdwährung deutlich weniger wieder erstattet bekommen hast. Der “echte” Wechselkurs, den du auf Websites wie Yahoo Finance finden kannst, ist der Devisenmittelkurs. Bei diesem Kurs wird der Durchschnitt der An- und Verkaufspreise ermittelt. Diesen fairen Kurs nutzt TransferWise für Auslandsüberweisungen in Fremdwährung.

Alternative: TransferWise für Auslandsüberweisungen

Solltest du eine Auslandsüberweisung in einer Fremdwährung veranlassen wollen oder der Empfänger nicht über ein Euro-Konto verfügen, dann empfiehlt sich die Nutzung eines speziellen Dienstleisters. TransferWise präsentiert dir nicht nur den Devisenmittelkurs, sondern auch alle anfallenden Gebühren ausgesprochen transparent. Darüber hinaus kannst du mit einer zügigen Erledigung der Überweisung rechnen.

Ablauf und Bearbeitungsdauer einer Auslandsüberweisung

Genaue Angaben zur Dauer bis zur Gutschrift auf dem Empfängerkonto macht die Norisbank nicht. Im Preis- und Leistungsverzeichnis ist lediglich vermerkt, dass die Bearbeitung "baldmöglichst" bewirkt wird.

Ablauf der Auslandsüberweisung bei der Norisbank

Du kannst den Auftrag zur Auslandsüberweisung online oder telefonisch an die Norisbank übermitteln oder den Belegscanner nutzen. In jedem Fall solltest du einige Informationen und Daten bereithalten, um Probleme und zusätzliche Kosten zu vermeiden:

  • Name und Vorname des Zahlungsempfängers
  • vollständige Anschrift des Zahlungsempfängers
  • IBAN des Zielkontos
  • BIC des Zielkontos

Unser Fazit

Sobald eine Überweisung über den Europäischen Wirtschaftsraum und die Länder Monaco, San Marino oder die Schweiz hinausgeht, berechnet die Norisbank zusätzliche Gebühren.

Für weitere Dienstleistungen (auf Anweisung des Kunden) fallen eventuell zusätzliche Gebühren an, sollte die Transaktion mit Berechtigung abgelehnt worden sein. Wie lange es braucht, bis die Gutschrift auf dem Zielkonto gutgeschrieben ist, lässt sich ebenfalls nicht genau einschätzen. Bei einer Auslandsüberweisung in Fremdwährung ist es ebenfalls wahrscheinlich dass die Korrespondenz- bzw. die Empfängerbank einen Wechselkurs mit Aufschlag berechnet, was deinen Überweisungsbetrag erheblich reduzieren kann.

Mit TransferWise konntest du in puncto Gebühren und Wechselkurs eine tolle Alternative finden, und eventuell einiges an Kosten sparen.

TransferWise ist die clevere Alternative für Auslandsüberweisungen.

Erfahre mehr