8 Tipps zum Geldsparen in Großbritannien

22.11.16
5 Minuten Lesezeit

Du ziehst nach Großbritannien? Glückwunsch! In Großbritannien gibt es tolle Möglichkeiten zu arbeiten oder zu studieren. Die Löhne und Ausbildungsstandards sind höher als in vielen anderen Ländern der Welt. Reich ist Großbritannien aber auch an Kultur und Geschichte.

Der Umzug auf die Insel war sicher nicht günstig. Leider wird der Alltag in Großbritannien auch nicht günstiger sein. Der einzige Trost? Mit dem fallenden Kurs des Pfunds nach dem Brexit, bekommst du wahrscheinlich etwas mehr im Tausch für deine Heimatwährung.

In der Liste der teuersten Städte und Länder der Welt landet London auf einem stolzen 6. und Großbritannien auf dem 12. Platz.

Zum Glück gibt es aber vielerlei Möglichkeiten, Geld zu sparen - wenn du weißt, wie. Hier sind unsere Tipps von den Eingeborenen.


1. Teile dir eine Wohnung

savings flat

Wohnen im Königreich ist teuer, da kommt man nicht drum herum. Die Mieten sind die höchsten in Europa. Briten geben fast 40% ihres Einkommens für's Wohnen aus, der europäische Durchschnitt liegt bei 28%.

WGs sind hier sehr üblich, um die Kosten niedrig zu halten. Zudem ist es eine gute Möglichkeit, neue Freunde zu finden.

Die beliebtesten Websites, um eine WG zu finden sind SpareRoom und Gumtree. Außerdem kannst du Veranstaltunge wie Speed Flatmating besuchen, um potentielle Mitbewohner zu finden.


2. Richte dir so schnell wie möglich ein Bankkonto ein

open a bank account

Das Leben ist sehr viel einfacher (und günstiger) mit einem lokalen Bankkonto. Zum Glück ist es heute auch so einfach wie nie zuvor, direkt nach der Ankunft ein Konto einzurichten.

Du benötigst meist lediglich zwei Dokumente dafür. Eines, um deine Identität und eines, um deine Adresse zu bestätigen. Das ist der Grund, warum die meisten Neuankömmlinge zunächst einen Platz zum Wohnen suchen. Wenn es dir mit dem Konto dringend ist, gibt es aber auch andere Wege.

Schau dir einfach unseren Artikel Wie eröffne ich ein Bankkonto in Großbritannien an. Wenn du Geld ins Ausland überweisen oder aus dem Ausland empfangen möchtest, achte auf jeden Fall auf mögliche versteckte Gebühren von Banken und Brokern.

Nutze stattdessen TransferWise. Bei Überweisungen aus Großbritannien sind wir bis zu 8x günstiger.


3. Reduziere deine Nebenkosten

bills

Die Rechnungen für dein neues Zuhause können im ersten Moment ziemlich hoch erscheinen, insbesondere im Winter. Vielleicht ziehst du dir im Zweifel besser einen dicken Pullover über, bevor du die Heizung auf Anschlag drehst.

Bei einem Anbieterwechsel kannst du übrigens fast immer mit Vergünstigungen rechnen. Es gab noch nie so viel Wettbewerb wie heute, dennoch wechseln Briten relativ ungern. Die besten Angebote bekommen deswegen meist die Neukunden.

Ein britischer Durchschnittshaushalt kann durch einen Anbieterwechsel circa £337 pro Jahr einsparen. Loyalität zahlt sich also nicht immer aus. Du kannst uSwitch nutzen, um Preise zu vergleichen und zu sehen, welcher Anbieter den niedrigsten Preis für dich hat.


4. Das beste Netz

get connected

Du kannst Uswitch auch dazu nutzen, um die besten Angebote für Mobilfunk und Internet zu finden.

Wenn du kein neues Handy brauchst und einfach ins britische Netz wechseln möchtest, schaue nach Angeboten für "SIM only". GiffGaff hat die günstigsten Angebote für "SIM only".

Wenn du planst, oft nach Hause zu reisen, achte besonders auf die Roaming-Angebote. Mit Three kannst du dein Handy auch in vielen anderen Ländern ohne zusätzliche Kosten nutzen.

Wenn du in London lebst, kannst du dir von Relish dein Internet noch am selben Tag einrichten lassen. Das schont dein mobiles Datenvolumen in der Wartezeit.


5. Günstig essen

cafe shot

In den meisten britischen Supermärkten kannst du gutes Essen zum kleinen Preis finden. Warte einfach bis zum Ende des Tages und achte auf die roten oder gelben Aufkleber. Britische Supermärkte schmeißen ihre Lebensmittel ungern weg, sodass sie kurz vor dem Verfall des Haltbarkeitsdatums stark reduziert werden.

Falls du ein Sushi-Fan in London bist (first world problems), seien dir Itsu und Abokado ans Herz gelegt. Hier werden in den letzten Stunden vor Ladenschluss die Preise gesenkt, um überschüssiges Essen loszuwerden. Eine gute Möglichkeit für ein günstiges Abendessen.

Es gibt clevere Wege, um auch in Restaurants Vergünstigungen zu erhalten. Tastecard hilft Restaurants dabei, leere Tische aufzufüllen, indem es Mahlzeiten für alle Mitglieder zum halben Preis anbietet. Du kannst auf der Website nachschauen, welche Restaurants teilnehmen.

Zudem gibt es tägliche Angebote auf Groupon, um Leute zu animieren, neue Restaurants und andere Geschäfte auszuprobieren.


6. Günstig reisen

travel in the uk

Es gibt nur wenige Dinge, die Briten mehr auf die Palme bringen können als Pendeln. Nach dem Wetter das beliebteste Gesprächsthema. Dennoch gibt es einige Möglichkeiten, auch hier die Kosten niedrig zu halten.

Falls du in London lebst - oder in einer anderen Großstadt - ist ein Auto nicht unbedingt erforderlich. Nur einer von drei Londonern fährt täglich mit dem Auto. Du kannst mit deiner Contactless-Karte ganz einfach mit dem Zug oder mit dem Bus fahren. Die Kosten sind gedeckelt, sodass du nie mehr als eine Tages- oder Wochenkarte bezahlst. Wenn du keine Contactless-Karte hast, besorge dir eine Oyster Card von einem Ticketschalter.

  • Für Zugreisen findest du die günstigsten Angebote online; buche zudem so früh wie möglich. Schau dir die besten Angebote auf the Trainline an.

  • Eine Zeitkarte in London ist ziemlich teuer und muss bereits im Voraus bezahlt werden - du kannst aber CommuterClub nutzen, um in monatlichen Raten zu zahlen. Zudem kannst du dein Abo jederzeit kündigen.

  • Für Kurzstrecken bietet Uber die günstigste Alternative zu Taxis.

  • Für Langstrecken innerhalb Großbritanniens oder zwischen größeren Städten ist der Bus meist das günstigste Fortbewegungsmittel. Die größten Anbieter sind Megabus und National Express.


7. Feilschen lohnt sich

market stall

Briten feilschen gerne, wenn sie im Ausland unterwegs sind. Beim Shopping daheim lassen sie das aber meistens. Dabei kann sich das durchaus lohnen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, weniger zu zahlen. Man muss sich nur trauen.

Marktverkäufer sind für's Feilschen traditionell am ehesten empfänglich. Zudem ist es gängige Praxis beim Autokauf.

Es gibt außerdem Möglichkeiten, Ermäßigungen beim Mobilfunkvertrag oder im Fitnessstudio auszuhandeln. Insbesondere dann, wenn du dir auch die Angebote anderer Anbieter angeschaut hast. Viele Vermieter geben sich auch mit einer niedrigeren Miete zufrieden, wenn du sie davon überzeugt hast, dass du ein zuverlässiger Mieter bist.

Die meisten Briten würden niemals in einem Geschäft feilschen, manchmal ist es aber tatsächlich möglich, auch für teure Waren weniger zu zahlen.


8. Günstig ins Ausland reisen

airport

Ein gute Sache an Großbritannien ist, dass man relativ einfach in andere Länder reisen kann. Es gibt ziemlich gute Flugverbindungen und zudem jede Menge Billigflieger, die täglich von und nach Großbritannien fliegen.

Das bietet dir die Möglichkeit für jede Menge Kurztrips innerhalb Europas, sowie günstige Besuche in der alten Heimat.

Skyscanner ist ein tolles Portal für günstige Flüge. Ein Tipp, um an die günstigsten Tickets zu kommen: Sieben Wochen im Voraus und an einem Dienstagnachmittag suchen.

Suche am besten für den ganzen Monat und nicht für ein bestimmtes Datum. So siehst du alle günstigen Flüge auf einen Blick. Du kannst für dein Ziel auch "Alle Orte" auswählen, um einfach das beste Angebot zu bekommen.

Auch, wenn Großbritannien eine Insel ist: vergiss nicht, dass du auch mit dem Zug auf's Festland kommen kannst. Du kannst sogar dein Auto mit in den Zug nehmen. Buche am besten so früh wie möglich, um die besten Angebote für den Ärmelkanaltunnel zu bekommen.

TransferWise ist die clevere Alternative für Auslandsüberweisungen.

Erfahre mehr